Frielinger Heimatverein besucht den Magdeburger Weihnachtsmarkt

Stadtführung am Magdeburger Dom
Garbsen: Heimatverein | Es hat schon Tradition im Frielinger Heimatverein, dass am zweiten Advent ein Weihnachtsmarkt in der nahen oder weiteren Umgebung besucht wird. In diesem Jahr war die Ottostadt Magdeburg das Ziel der Frielinger Heimatfreunde. Schon früh am Morgen startete der Bus mit 46 Teilnehmern in Richtung Magdeburg. Nach einem Zwischenstopp mit reichhaltigem Frühstücks-Buffet am ehemaligen Grenzkontrollpunkt Marienborn wurde die Reisgruppe am Magdeburger Domplatz von zwei Reiseführen zu einem Stadtrundgang empfangen.
Auf dem Rundgang durch die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einer über 1200-jährigen wechselvollen Geschichte, beeindruckte die Frielinger Reisegruppe besonders der Magdeburger Dom und die von Friedensreich Hundertwasser entworfene „Grüne Zitadelle von Magdeburg“.
Nach der Stadtführung suchte die Gruppe ein Restaurant auf, in dem Böhmische Spezialitäten und andere Köstlichkeiten verzehrt wurden. Begleitet vom Duft der frisch gebrannten Mandeln und den Gewürzen des Glühweins wurde dann am Nachmittag der vor der Kulisse des historischen Rathauses aufgebaute Weihnachtsmarkt erkundet. Das man sich auf dem Weihnachtsmarkt noch mit Magdeburger Spezialitäten, wie Schmalzkuchen, „Lemsdorfer Lümmel“, „Magdeburger Glümmel“ und Kaiser-Otto-Tropfen stärkte, war selbstverständlich. Es war bereits dunkel, als alle wieder wohlbehalten am Bus eintrafen und gut gelaunt die Rückreise antraten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.