Der goldene Maulwurf des SV Osterwald Unterende – eine bleibende Erinnerung

Das Organisationsteam
Garbsen: SV Osterwald U/E | Der 29. Oktober 2016 wird den Mitgliedern des Schützenverein Osterwald Unterende lange in Erinnerung bleiben!
Das Organisationteam der „Jungen Wilden“ hat die Meßlatte für künftige Feste stark in die Höhe getrieben.
Über 90 Vereinsmitglieder sind zum 5-jährigen Jubiläum gekommen, davon 17 Ehrengäste (über 70 Jahre) auf besondere Einladung.
Das Schützenhaus war in einen Festsaal verwandelt, die Moderatoren Alina Buchholz und Fabian Feise führten gekonnt selbstsicher durch das Programm. Das Essen stand bereit, das Schießen war erklärt und alle beteiligten sich. Die Scheiben wurden ausgegeben von Jana Freund und Marlena Ruhnke, auf den Scheiben war wie gewohnt nichts zu sehen, erschwerend kam dazu, das das Ringkorn ausgebaut war. Für die Standaufsicht verantwortlich waren Chris Wichmann, Bernd Howorek und Dennis Lehmann.
Der Spaß stand im Vordergrund, bei einem bestimmten Musikstück mußten alle auf die Plätze, ein neuer Programmpunkt angesagt.
Ob die Wahl der bestangezogenen Frau (Laudator Jannis Ruhnke für Erika Dreyer), des bestangezogen Mannes (Laudatorin Anja Bollhorst für Christoph Buchholz) oder Slapstickeinlagen (Jannis Ruhnke als Mickie Krause, Jana Freund und Dennis Lehmann als Marianne und Michael) alles brachte das Publikum auf die Beine.
Zur Siegerehrung wurden die Ergebnisse im verschlossen Koffer von Josi Rost und Lennart Gieselmann zur Mission Impossibl - Melodie auf die Bühne gebracht, danach hielt Sigrid Spintge die Laudatio für den Sieger des goldenen Maulwurfes.
Nach einem kurzen Rückblick auf die Erstehungsgeschichte der „jungen Wilden“ kam Sie zum Sieger: Goldener Maulwurf für Friedhelm Dahle!
Danach die Ehrung der „unter 36 jährigen“: Felix Rösemann vor Lea Bollhorst und Lars Buchholz;
bei den „über 36 jährigen“ mußte der „Notar“ Christoph Buchholz erst bestätigen, daß die Auswertung korrekt durchgeführt wurde: Anke Lichatz vor Harald Howorek und Ariane Arand!
Den Maulwurf für den schlechtesten Platz bekam bei den unter 36 jährigen Jan Runkehl, bei den über 36 jährigen Bettina Dick.
Die in Hamburg lebende Schützenschwester Susan Schwabl übergab dem ORGA – Team einen selbstgemachten Maulwurf zur Erinnerung falls sie mal an den Feiern nicht teilnehmen kann.
Die Musik ( am DJ – Pult Christoph Weckesser) spielte auf, die Festgesellschaft tummelte sich auf der Tanzfläche.
Gegen 23.30 Uhr nahm Sigrid Spintge das Mikrophon, um sich noch einmal beim Orgateam zu bedanken und kündigte einen weiteren Höhepunkt der Aftershowparty an: Brazzo Brazzone spielte ein kurzes Gastspiel, wobei das Lied der Cantinaband das Publikum zu Jubelstürmen hinriß.
Danach wurde der Abend über die Zeitumstellung hinaus zum frühen Morgen!
1
2
2
2
1
2
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.