Arbeitsreiches Wochenende für das DRK Garbsen

Am Wochenende unterstützten die Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuz aus Garbsen die Helfer in Lehrte. Hier sind am Samstag und Sonntag rund 1000 Flüchtlinge mit mehreren Zügen aus Süddeutschland angekommen, um von hier mit Bussen zu Unterkünften in Norddeutschland weiter zu fahren. Bis zur Abfahrt der Busse wurden die Flüchtlinge, die zum größten Teil aus Syrien und Afghanistan stammen, von den Helfern betreut und verpflegt. Zum Ausruhen standen außerdem Tische und Bänke zur Verfügung, die zuvor aufgebaut wurden. Die Kinder erhielten Spielzeug, dass gespendet wurde. Auch wenn es sicherlich sprachliche Hürden gab, konnte man die Dankbarkeit deutlich erkennen, was auch eine große Motivation für die Helfer ist. "Dies ist bereits der 6. Einsatz dieser Art in den letzten Wochen", so Thomas Och, Zugführer des 1. Einsatzzuges. "Neben Lehrte, wo wir allein diese Woche dreimal im Einsatz waren, waren wir bereits in Hameln, Uetze und Hannover im Einsatz", so Och weiter. Die Einsatzbereitschaft des Einsatzzuges ist aber trotzdem weiter gewährleistet: Bei einem Gefahrgutunfall in Seelze am vergangenen Mittwoch wurde der Rettungswagen des DRK Garbsen eingesetzt, um den hauptamtlichen Rettungsdienst zu entlasten. Außerdem wurden die Einsatzkräfte hier auch von der Verpflegungsgruppe des DRK Garbsen versorgt. Alle Helferinnen und Helfer des DRK Garbsen machen dies ehrenamtlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.