Elekromobilität: Zusammenbringen, was zusammen gehört.....

Solarenergieförderverein-informierte am Stand
...das dachte sich Heinz Eichner, Mitglied des Solarenergiefördervereins (SFV), und organisierte mit freundlicher Unterstützung der Stadt und den Stadwerken Weißenburgs einen Infotag zum Thema Elektromobilität. Damit wollte er das Vorurteil, daß ein Elektroauto kein vollständiges Auto wäre, Ein für alle Mal aus der Welt schaffen.

Vor Ort konnte man sich dann die unterschiedlichsten Modelle anschauen. Mit dabei waren sowohl regionale Unternehmen als auch Privatleute, die Rede und Antwort zu ihren Fahrzeugen standen. Wieviel kostet mich so ein Auto? Wie weit komme ich damit? waren wohl die am häufigsten gestellten Fragen. So konnte man sich das Auto aus nächster Nähe begutachten und sogar eine Probefahrt machen. Wie schnittig so ein E-Mobil sein kann, zeigte sich am Tesla Roadster-ein sportlicher Hinkucker. Der Tesla S dagegen überzeugte als Limousine durch seine Größe und einer Reichweite von mindestens 400 km. Aber auch andere Modelle wie der e-Golf, Renault Zoe, Twizy, Nissan Leaf, BMWi3, Mercedes und ein sehr exotisches Modell fanden Bewunderer.

Verschiedene Solaranbieter präsentierten passend dazu PV-Module, Ladestationen und Speicher. Interessant war auch das Glas in Glas Modul, das sich wunderbar für ein Carportdach eignet und dabei noch lichtdurchlässig ist. Auch Fassaden oder Balkongeländer können damit bestückt werden. Eine tolle Idee, die nicht nur gut aussieht, sondern auch noch einen energetischen Nutzen mit sich bringt. Desweiteren waren natürlich auch Elekrtrofahrräder und ein Elektromotorrad vertreten.
Zum Thema Windkraftanlagen konnte man sich an einem eigenen Stand informieren. Für das leibliche Wohl sorgten gesponserte Brezen von Bäckerei Herzog, frischer Direktsaft von der Mosterei Billing und Solarbier von der Brauerei Felsenbräu.

Auch wenn die Elektroautohersteller noch Einiges am Preis-Leistungsverhältnis und in Sachen Reichweite tun können und auch unsere Regierung gefragt ist, sinnvolle Förderprogramme als Anreiz zur Elektromobiltät aufzulegen, so stand dieser tolle Infotag ganz unter dem Motto des SFV: Speicher, Wind und Sonnenstrom ersetzen Kohle und Atom!
1
3 1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.09.2015 | 02:30  
4.336
k-h wulf aus Garbsen | 09.09.2015 | 09:49  
6.124
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 09.09.2015 | 10:45  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.09.2015 | 16:50  
4.336
k-h wulf aus Garbsen | 09.09.2015 | 17:20  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.09.2015 | 17:37  
4.336
k-h wulf aus Garbsen | 09.09.2015 | 19:00  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.09.2015 | 03:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.