Ehrungen standen im Mittelpunkt der JHV des SovD Eisdorf

Eisdorf: Gaststätte Ohse | Ehrungen standen im Mittelpunkt der JHV des SovD Eisdorf

Eisdorf (kip) Zur Jahreshauptversammlung (JHV) trafen sich die Mitglieder des SoVD Eisdorf in der Gaststätte "Zur goldenen Krone" in Eisdorf. Vorsitzende Ira Rode eröffnete die gut besuchte JHV. Kurz ging sie auf die Bedeutung dieser JHV ein. Besonders begrüßte sie Dieter Scholz vom Kreisvorstand des SoVD-Kreisverband Osterode und Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, die in ihrem Grußwort alle ehrenamtlich Tätige für ihre Arbeit dankte. Diese heutige Versammlung sei eine besondere Versammlung. Sie erinnerte in diesem Zusammenhang an die Gemeindefusion 2013 und betonte, dass es vielleicht gut sei, wenn der örtliche Ortsverband mit dem SoVD Badenhausen zusammengeht. Das ehemalige Gemeindebüro kann der SoVD auch künftig weiterhin kostenlos nutzen.
Dieter Scholz brachte in seinem Grußwort die erfolgreiche Arbeit des SoVD-Kreisverband Osterode für die Mitglieder zum Ausdruck. Diese Aussage unterlegte er mit eindrucksvollen Zahlen. So konnten von der Kreisgeschäftsstelle für die Mitglieder im Klageverfahren 364.000 Euro und im Widerspruchsverfahren 96.000 Euro höhere Leistungen der Sozialträger durchsetzen.
Für zehnjährige Treue ehrte er mit der Vorsitzenden Christiane und Wolfgang Schmidt. Christiane Schmidt nahm die Urkunden und die Treuenadeln des SoVD entgegen.
Schriftführer Walter Rode verlas das Protokoll über die JHV vom 11. Februar 2015. Einstimmig wurde dieses Protokoll genehmigt.
Vorsitzende Ira Rode blickte auf das zurückliegende Jahr zurück. Vielfältige Aktivitäten wurden aneinander gereiht. So wurden zwei Fahrten unternommen. Mit Interesse wurden die geschichtlichen Ausführungen beim Besuch des Hildesheimer Doms verfolgt. DIe Informationsnachmittage sind gut angenommen. Sie berichtete über die mit dem SoVD Badenhausen geführte Gespräche über ein Zusammengehen. Mit einem Rückblick auf die positive Mitgliederentwicklung beendete sie ihren mit Beifall aufgenommenen Bericht. 124 Mitglieder gehören dem SoVD Eisdorf an.
Schatzmeister Manfred Töpperwien erläuterte im Detail die Einnahmen und Ausgaben des Ortsverbands und stellte einen positiven Kassenbestand vor.
Kassenprüfer Wolfgang Armbrecht bescheinigte dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung. Auf seinen Antrag wurde dem Vorstand unter großem Beifall Entlastung erteilt.
Friedel Isermann begründet seine Entscheidung nach zwei Jahren 2. Vorsitzender und 23 Jahre als 1. Vorsitzender im fusionierten SoVD Badenhausen-Eisdorf nicht mehr zu kandidieren.
Dieter Scholz vom SoVD-Kreisverband nimmt noch einmal zur positiven Mitgliederentwicklung und zu Fragen der Fusion Stellung.
Kreisvorsitzender Siegfried Vahldieck informiert sich über die Ergebnisse der JHV und zu der angestrebten Fusion.

Foto
Eisdf 227
Vorsitzende Ira Rode heißt alle Mitglieder und Gäste zur JHV willkommen.

Eisdf 234
Ira Rode und Dieter Scholz ehren Christiane Schmidt für 10-jährige Treue.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.