Landesaufnahmeeinrichtung Dortmund schließt

Myheimat hat ja schon mehrfach über die Flüchtlingssituation bei uns in Deutschland berichtet.

An dieser Stelle sei nun eine Nachricht weitergegeben, die vom idr - Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet, www.informationsdienst.ruhr.de, Herausgeber und Verlag: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen stammt.

Die Stadt Dortmund wird die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) mit den Standorten Buschmühle und Hacheney schließen. Darauf haben sich das NRW-Innenministerium und die Stadt Dortmund verständigt.

Der Standort Hacheney ist mit seinen 350 Plätzen zu klein und war im letzten Jahr dauerhaft überlastet. Er wird zum 30. September den Betrieb einstellen. Danach sollen dort kommunal zugewiesene Flüchtlinge untergebracht werden. Parallel werden dazu die planungsrechtlichen Voraussetzungen für ein Neubaugebiet geschaffen. Der Standort an der Buschmühle folgt am 30. Juni 2017. Nach Abbau der Einrichtung wird die Fläche wieder als Parkplatz zur Verfügung stehen. Die Zentrale Ausländerbehörde in Dortmund schließt am 31. Dezember 2017.

Das Land Nordrhein-Westfalen wird die Erstaufnahme und Verteilung der Flüchtlinge durch die Einrichtung einer Landeserstaufnahme in Bochum voraussichtlich ab Januar 2017 auf eine neue Basis stellen. Dort werden alle Flüchtlinge, die NRW erreichen, erfasst und danach geordnet einer von mehreren Erstaufnahmeeinrichtungen zugewiesen. Diese neuen Erstaufnahmeeinrichtungen werden zukünftig Kapazitäten in einer Größenordnung von 1.000 Plätzen haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.07.2016 | 13:46  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.07.2016 | 00:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.