APuZ zum Kriegsende

"APuZ - Aus Politik und Zeitgeschichte" heißt eine politikwissenschaftliche Wochenzeitschrift, die von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegeben wird und inzwischen im 65. Jahrgang (also im Rentenalter?) erscheint. Auch wenn die Wochenzeitschrift nur als Beilage zur Zeitschrift "Das Parlament" erscheint, handelt es sich rein formal um eine eigenständige Publikation. 0479-6117 lautet die ISSN.

Die Ausgabe 16-17/2015 stammt vom 13. April 2015. Auf 56 Seiten dreht sich alles um das Thema "70 Jahre Kriegsende". Autoren wie Richard Overy, Peter Jochen Winters und Ulrich Pfeil schreiben beispielsweise über das Kriegsende in Frankreich, Trümmerfrauen, Wehrmachts- und Besatzungskinder, den Frankfurter Auschwitz-Prozeß oder die Erinnerungskultur der extremen politischen Rechten.

Der streng wissenschaftliche Ansatz zeigt sich in Kleinigkeiten. Alle Texte sind Bleiwüsten, enthalten also keinerlei Illustrationen. Die Autoren haben alle einen akademischen Hintergrund. Die Ausführungen sind sachlich und faktenorientiert, trotzdem aber weitestgehend für den interessierten fachlichen Laien verständlich. Angesichts des "Jubiläums" 100 Jahre 1. Weltkrieg rückten 70 Jahre Kriegsende (2. Weltkrieg) ein wenig in den Hintergrund. Daß sich daraus trotzdem interessante Geschichten ergeben - wissenschaftlich wie journalistisch-literarisch -, zeigt dieses APuZ.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
911
Heinrich Rautenhaus aus Marburg | 26.11.2015 | 01:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.