Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet

Mit Bus und Bahn über 100 Märkte im VRR erkunden
Weihnachtsmarkt-Fahrtenplaner ist online

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit stellt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) den Nahverkehrskunden wieder den Weihnachtsmarkt-Fahrtenplaner zur Verfügung. Mithilfe der Online-Anwendung können Fahrgäste schnell und komfortabel ihre Fahrt zu über 100 Advents- und Weihnachtsmärkten im Verbundraum planen und sich über neue Ziele informieren. Unter www.weihnachtsmaerkte.vrr.de ist der Weihnachtsmarkt-Fahrtenplaner bis Ende des Jahres verfügbar.

Zahlreiche große und kleine Advents- und Weihnachtsmärkte im VRR-Gebiet laden dieses Jahr wieder zum Glühweintrinken mit Freunden oder Bummeln mit der Familie ein. Wer mit Bus und Bahn an- und abreisen möchte, dem hilft der Weihnachtsmarkt-Fahrtenplaner bei der Suche nach der passenden ÖPNV-Verbindung. Fahrgäste können sich über ihr Smartphone, Tablet oder den heimischen PC einfach und bequem die gewünschte Verbindung zu ihrem Lieblingsweihnachtsmarkt anzeigen lassen. Nahverkehrskunden haben die Möglichkeit, als Startpunkt eine Haltestelle, Adresse beziehungsweise einen Weihnachtsmarkt einzugeben oder die automatische Ortungsfunktion ihres Smartphones zu nutzen. Das Ziel kann aus der Liste mit den Weihnachtsmärkten oder über die interaktive Karte ausgewählt werden. Zusätzlich zur Fahrplanauskunft liefert der Weihnachtsmarkt-Fahrtenplaner außerdem Informationen zu den Öffnungszeiten sowie weiterführende Links zu den jeweiligen Weihnachtsmärkten.

Diese Nachricht stammt vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr.

Ein Bericht vom Duisburger Weihnachtsmarkt, der allerdings vom Veranstalter Duisburg Kontor stammt, folgt hier.

39. Duisburger Weihnachtsmarkt startet erfolgreich

Gelungene Eröffnungsfeier und starke Besucherfrequenz am Eröffnungstag

Am Donnerstag, 17. November 2016, startete der Duisburger Weihnachtsmarkt in seine 39. Auflage. Am Eröffnungstag kamen viele Tausend Besucherinnen und Besucher, um über den Duisburger Weihnachtsmarkt zu schlendern und ihren ersten Glühwein in diesem Jahr zu genießen.

Auch die stimmungsvolle Eröffnungsfeier auf der Stadtwerke-Eislaufbahn am Kuhtor war ein Genuss. Die unzzähligen Besucherinnen und Besucher wollten sich das bunte Programm nicht entgehen lassen. Vom Auftritt der Band Jany´s Poor Boys, über die Eislaufvorführung der Ice-Sternchen, bis hin zur Feuer- und Lichtshow „baila fuego“ war das Publikum durchweg begeistert. Offiziell eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt durch Oberbürgermeister Sören Link, Stadtwerke-Vorstandsmitglied Axel Prasch und Duisburg Kontor-Geschäftsführer Peter Joppa.

Joppa ist sehr zufrieden: „Das vielfältige Angebot an weihnachtlichen Produkten und leckerer Gastronomie hat bereits am ersten Tag zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Duisburger Innenstadt gelockt. Das Wetter spielte zum Glück mit. Zusammen mit dem bunten Programm auf der Stadtwerke-Eislaufbahn, konnten wir wieder eine rundum gelungene Eröffnungsfeier auf die Beine stellen. Bei der positiven Resonanz warten wir nun natürlich gespannt auf das kommenden Wochenende, zu dem sich bereits die ersten Reisebusse aus den Niederlanden und Belgien angekündigt haben.“

Weitere Informationen zum Duisburger Weihnachtsmarkt gibt’s auf der gleichnamigen Internetseite www.duisburger-weihnachtsmarkt.de und auf der Facebook-Fanseite.

Die hier gezeigten Fotos stammen vom DuisburgKontor.

Folgen Weihnachtsmärkte nach dem Miss-Sophie-Prinzip "Same procedure as last year"? Diesen Eindruck kann man schon gewinnen, wenn man über die Weihnachtsmärkte zumindest im Ruhrgebiet geht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.