Heimatmuseum Waltrop

Das Heimatmuseum Waltrop liegt dort etwas abseits auf der Riphausstraße. Es ist allerdings auch gut mit Bus und Bahn zu erreichen - die Bushaltestelle "Allwetterbad" liegt direkt vor der Haustüre.

Etwas unkoordiniert und zusammenhanglos werden hier Themen wie die örtliche Bergbaugeschichte, Natur, Wohnungseinrichtungen, Handwerk und Schulwesen vorgestellt. Man muß sich schon mit dem Museumspersonal unterhalten, um hier in lebendiger Form die gewünschten Informationen zu erhalten.

Oder man greift zu der Broschüre "Heimatmuseum Riphaushof Ein Rundgang durch das historische Waltrop". Der Heimatverein Waltrop stellt dort auf 73 Seiten das Museumvor. Die Publikation stammt zwar aus dem Jahre 2011; sie ist aber gut gemacht = ordentlich gestaltet und stellt in informativer Art und Weise das Museum schriftlich vor.

Irgendwie fehlt ein Teil - nämlich jener, der die politische Geschichte der Stadt vorstellt. Wie hat sich Waltrop im 19., 20. und 21. Jahrhundert politisch, wirtschaftlich, sozial, infrastrukturell, religiös und gesellschaftlich-demographisch entwickelt?

Es ist sicherlich löblichl, daß im Eingangsbereich heimatkundliche und heimatgeschichtliche Literatur ausliegt. Ob sie die fehlende Museumspädagogik ersetzt, sei einmal dahingestellt.
1 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.