Autonome Bilder

Die Ausstellung "Das Autonome Bild Fünf Konzepte aktueller Fotographie" ist vom 21. Mai - 17. Juli 2016 zu den gewohnten Öffnungszeiten im Kunstmuseum Bochum zu sehen.

"Nicht erst seit dem Einsatz von Bildbearbeitungsprogrammen wie photoshop lassen sich fotographische Bilder nicht mehr darauf festlegen, die sichtbare Welt abzubilden. Eine Neubestimmung der Fotografie und eine radikale Befragung ihres medialen Charakters lassen sich gerade in jüngster Zeit bei einer bemerkenswerten Zahl von Künstlerinnen und Künstlern feststellen. Bei ihnen wird Fotografie zu einem eigenen Gegenstand und kann zum Foto-Objekt werden," berichtet das Museum in der Einladung zur Ausstellungseröffnung.

Miriam Böhm, Jan Paul Evers, Christiane Feser, Stefan Heyne und Gottfried Jäger stellen hier aus. Die Grenzen zwischen Malerei, Druckgraphik und Fotographie sind bei den ausgestellten Exponaten fließend; auch Fotoobjekte sind vorhanden. Die Bezüge zu Bildhauerei, Skulptur und Grafik sind unübersehbar. Der zufällig Besucher kann nicht auseinanderhalten, wo welche Kunstform endet bzw. aufhört. Dies macht die Ausstellung aber auch so interessant und sehenswert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.