Vorstand der SPD Diemelsee bestätigt

Wann? 17.04.2014

Wo? Diemelsee, Diemelsee DE
Diemelsee: Diemelsee | Zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Gasthaus zum Kahlenberg in Adorf begrüßte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Diemelsee Hannelore Behle die erschienenen Genossinnen und Genossen. Besonders hieß sie den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Ulli Meßmer willkommen. Im anschließenden Jahresrückblick ließ Hannelore Behle die Höhepunkte des abgelaufenen Jahres Revue passieren. Dabei standen die Veranstaltungen im Mittelpunkt, die angesichts der Bundes- und Landtagswahl durchgeführt oder besucht wurden. Leider führten die Bemühungen bei beiden Wahlen nicht zum gewünschten Erfolg. Sowohl Ulli Meßmer, als auch Dr. Christoph Weltecke konnten ihre Wahlkreise gegen ihre CDU-Gegenkandidaten nicht gewinnen.
Bei der anschließenden Neuwahl des Ortsvereins-Vorstandes wurden die bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Hannelore Behle bleibt die Vorsitzende der SPD-Diemelsee. Sie wird vertreten von Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling. Für die Finanzen ist weiterhin der bewährte Kassierer Hans Hiemer zuständig. Schriftführerin bleibt Manuela Bick.
Martin Tepel, Vorsitzender der SPD-Fraktion Diemelsee, berichtete über die Arbeit im Gemeindeparlament. Auf Initiative der SPD sei dort beschlossen worden, dass 2013 fünf gemeindliche Bauplätze zu einem Preis von 18,50 €/ qm an Bauwillige abgegeben wurden. Mit dieser Fördermaßnahme, die auch für 2014 gilt, werde sichergestellt, dass auch künftig für junge Familien kostengünstiger Baugrund zur Verfügung stehe. Tepel berichtete außerdem über den Ausbau der Aartalstraße in Flechtdorf, die einhergeht mit der Renaturierung der Aar, sowie über die Sanierung des Hallenschwimmbades und die Neugestaltung im Haus des Gastes in Heringhausen. Der Fraktionsvorsitzende ging ferner auf den Herbsterlass des Landes Hessen ein. Wenn die dort festgelegten Vorgaben voll umgesetzt würden, bliebe den Kommunen wenig eigener Gestaltungsspielraum. Die Haushalte müssen - auch in Teilbereichen – künftig ausgeglichen sein. Dies sei vielfach nur über Gebührenerhöhungen möglich.
In einem Bericht über das Geschehen in der Kreistagsfraktion der SPD ging Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling unter anderem auf die Breitbandversorgung im Landkreis ein. Hier sollen in wenigen Jahren fünf nordhessische Landkreise – darunter der Landkreis Waldeck-Frankenberg - mit schnellem Internet versorgt werden. Die Bahnlinie Korbach-Frankenberg solle so angebunden werden, dass gute Verbindungen nach Kassel und Brilon entstehen. Außerdem sollen die Bahnhöfe saniert und entlang der Strecke Park-and-Ride-Parkplätze geschaffen werden. Im Bereich Windenergie will der Landkreis über die VEW GmbH attraktive Möglichkeiten für Bürger schaffen, sich an der Energiewende finanziell zu beteiligen.
Die Diemelseer Genossinnen und Genossen sind sehr erfreut, dass Landrat Dr. Reinhard Kubat angekündigt hat, sich in 2015 zur Wiederwahl zu stellen. Einstimmig sprachen sie sich dafür aus, ihn in diesem Vorhaben zu unterstützen.
Hannelore Behle ehrte anschließend Robert Habermann für seine 30jährige Mitgliedschaft in der SPD. Auf Habermann sei während dieser Zeit immer Verlass gewesen, wenn es galt, Herausforderungen zu bewältigen. Er habe seine Hilfe stets angeboten, wenn z. B. Wahlkampfvorhaben u.ä. umzusetzen waren. Robert Habermann ist Gemeindevorstandsmitglied sowie Mitglied im erweiterten Vorstand der SPD-Diemelsee.
Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete ein Vortrag von Ulli Meßmer zum Thema „Europa vor der Wahl am 25.05.14“. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD warb dabei für eine hohe Wahlbeteiligung und für die Wahlkreiskandidatin der SPD, Martina Werner. Nur durch ein gutes Wahlergebnis für die SPD sei es möglich, dass der SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz zum EU-Kommissionspräsidenten gewählt werden könne. Die SPD stehe für ein Europa ein, das den Euro stärkt, damit wir im globalen Wettbewerb unseren Wohlstand verteidigen, das Bürgerinnen und Bürger besser vor der Zockerei von Banken schützt, das sich beim Klima- und Umweltschutz hervortut, indem es auf erneuerbare Energien setzt und das mehr Demokratie und mehr Bürgerbeteiligung wagt und die EU-Bürokratie in Schranken weist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.