Morgenröte über dem Schweriner Pfaffenteich: Umstellung der Wetterlage

Vor Sonnenaufgang färbte sich der Himmel über der Schweriner Schelfstadt (mit dem Turm der barocken St.-Nikolai-Kirche) ziemlich rötlich. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Alexandrinenstraße | Der Wetterbericht kündigte an: Die Sonne wird im Laufe des Tages mehr und mehr durch Wolken verdrängt, es gibt den einen oder anderen Schauer, und dann zieht eine Schlechtwetterfront mit viel Regen über Mecklenburg hinweg.

Passanten am Pfaffenteich konnten am frühen Morgen dementsprechend eine rötliche Färbung des Osthimmels vor Sonnenaufgang beobachten und erinnerten sich an die Bauernregel „Morgenrot – Schlechtwetter droht“.

Tatsächlich zog der Himmel im Laufe des Tages zu, am nächsten Tag folgten viele Regenschauer. Meteorologen bestätigen im Allgemeinen, dass unter bestimmten Voraussetzungen das Sprichwort tatsächlich zutreffe.

Dezember 2015, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7.972
Margit A. aus Korbach | 15.12.2015 | 16:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.