Winteridylle im Schweriner Schlossgarten

Nach Entwürfen von Peter Joseph Lenné (1840/42) und Plänen des Schweriner Gartenbaudirektors Theodor Klett (1850/1851) wurde der Schlossgarten ab der Mitte des 19. Jahrhunderts gestaltet. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Schlossgarten | In der kalten Jahreszeit, wenn der Schweriner Schlossgarten verschneit ist, begeistert die Winteratmosphäre nur wenige Spaziergänger. Dennoch ist der Rundweg durch die Parkanlage mit dem Kreuzkanal durchaus reizvoll, zumal überall zahlreiche von Lenné und Klett geplante Sichtachsen deutlich auszumachen sind.

Besonders vom Hang des Ostorfer Berges ergeben sich interessante Blickbezüge zum Schloss und der Gartenanlage mit dem majestätischen Baumbestand sowie mit den hochragenden Solitären.

Schon nach wenigen Metern verstummen die Geräusche der Landeshauptstadt. Das leichte Schneetreiben verstärkt die winterliche Atmosphäre und gibt den Fotos einen authentischen Charakter.

Februar 2015, Helmut Kuzina
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
904
Wilhelm Heise aus Ilsede | 08.02.2015 | 15:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.