Januar 2014: Rund um den Schweriner Pfaffenteich

Der Pfaffenteich, der als Mühlenteich im 13. Jahrhundert künstlich angelegt wurde, bildet heutzutage ein interessantes Areal inmitten der Altstadt, die vom Dom überragt wird.
Schwerin: Stadtzentrum | Zu jeder Jahreszeit ist ein Rundgang um den Pfaffenteich, das zentrale Stadtgewässer, durchaus empfehlenswert. Wer vom Bahnhof her auf das Gewässer zukommt, ist oft der Meinung, den Schweriner See vor sich zu haben. Doch jener liegt weiter östlich in der Nähe des Schlosses.
Der Pfaffenteich, den Einwohner „Papendiek“ nennen, ist ein im Mittelalter künstlich angelegter See, der durch den Spieltordamm vom Ziegelsee abgetrennt wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.