Das Phaceliafeld, ein Paradies der Bienen und Hummeln

Das Phaceliafeld, das einen farbenprächtigen Anblick bietet, ist ein wichtiger Nahrungsraum der Bienen und Hummeln. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Stadtrand | Die Phacelia, von der es über hundert Arten gibt, wird überwiegend zur Gründüngung eingesetzt, sie ist zugleich eine wichtige Nahrungsquelle der Bienen und Hummeln. Ab Juni erscheinen ihre hellblauen Blüten, die eng zusammengedrückt in den verzweigten Ähren wachsen.

Im Ostseeküstenbereich ist allerdings kaum noch irgendwo Phaceliaanbau zu entdecken. Da ist das blühende Phaceliafeld am Stadtrand von Schwerin eine gute Gelegenheit, die Bienenweide näher zu betrachten.

Im hellblauen Blütenfeld schwirrt, summt und brummt es nur so; vermutlich muss den vielen Bienen und Hummeln ihre Tour durch den Phaceliabestand wie ein Ausflug ins Paradies vorkommen.

Juni 2015, Helmut Kuzina
1
1
2
2
1
2
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.