Wieder zurück auf der Leinwand: Die Hexen von Salem

Wann? 10.05.2015 17:30 Uhr

Wo? Filmpalast Capitol Schwerin, Wismarsche Str. 126, 19053 Schwerin DE
Das Original-Filmprogramm DIE HEXEN VON SALEM aus dem Jahr 1957. Die französische Hauptdarstellerin Mylène Demongeot (Mitte) kommt zur Aufführung am kommenden Sonntag nach Schwerin. (Foto: DEFA-Stiftung, Roger Corbeau)
Schwerin: Filmpalast Capitol Schwerin |

Legendärer DEFA-Filmklassiker aus dem Jahr 1956 beschließt am Sonntag das 25. Filmkunstfest M-V

Massachusetts, im Jahre 1692. Die schottisch-englischen Puritaner führen ein kärgliches Kolonistenleben, das durch ihre strengen religiösen Sitten zusätzlich erschwert wird.
Zusammen mit anderen der Hexerei bezichtigten Frauen wird das Ehepaar Proctor zum Tode verurteilt. Elisabeth aber darf nicht hingerichtet werden, da sie schwanger ist. Noch vor dem festgesetzten Hinrichtungstermin werden die anderen heimlich umgebracht. Als das Gewissen der Bürger von Salem angesichts dieses Hexenwahns erwacht und sie eingreifen wollen, ist es bereits zu spät. Der belgische Regisseur Raymond Rouleau inszenierte als deutsch-französische Co-Produktion mit der Pathé und der DEFA in Babelsberg den Spielfilm "Die Hexen von Salem" nach einem Drehbuch von Jean-Paul Sartre, der den Text des Bühnenstücks "The Cruicible" von Arthur Miller als Vorlage nutzte. Vorbild für die auf dem Filmgelände in Babelsberg errichteten Kulissenbauten des Filmes war das historische Ostsee-Dorf der Puritaner bei Born auf dem Darß. Bekannte deutsche Schauspieler wie Sabine Thalbach und Hans Klering wirkten in Nebenrollen an der Seite der prominenten französischen Stars Simone Signoret, Yves Montand, Mylène Demongeot und Michel Piccoli mit. Das 25. Filmkunstfest M-V zeigt am Sonntag, den 10. Mai ab 17.30 Uhr im Capitol Schwerin im Rahmen des Gastland Frankreich-Programms den Film-Klassiker in einer Wiederaufführung. Die französische Filmschauspielerin Mylène Demongeot wird als Ehrengast des Festivals der Aufführung beiwohnen und im Anschluss ein Filmgespräch mit dem Vorstand der DEFA-Stiftung Ralf Schenk führen. Mehr Informationen zum Film im Netz unter http://www.filmland-mv.de/ .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.