„Schirmkinder“ wieder am Schweriner Pfaffenteich

Die „Schirmkinder“ des Bildhauers Stephan Horota stehen wieder am Schweriner Pfaffenteich. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Arsenalstraße | Monatelang war ihr Platz am Südufer des Schweriner Pfaffenteichs leer, doch jetzt sind die „Schirmkinder“ wieder an ihren Stammplatz zurückgekehrt und erfreuen Einheimische und Stadtbesucher.

Kunst im öffentlichen Raum hat in Schwerin eine lange Tradition. Weil die zahlreichen Skulpturen und Brunnenanlagen das Stadtbild bereichern und häufig im Mittelpunkt thematischer Stadtrundgänge stehen, gilt ihnen eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit. Die „Schirmkinder“ des Bildhauers Stephan Horota gehören zu den beliebten Brunnenskulpturen in der Altstadt.

Während der Wintermonate erfolgte in der Landeshauptstadt eine Wartung und Instandsetzung der Springbrunnen und Wasserspiele.

März 2015, Helmut Kuzina
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.