Goldener Herbst in Schwerin: Ein Streifzug durch den Schlossgarten

Die historische Drehbrücke leitet die Besucher von der Schlossinsel zum Schlossgarten, in der Bildmitte ist die südliche Bucht des Schweriner Sees abgebildet. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Schlossgarten | Eine gusseiserne Drehbrücke verbindet die Schlossinsel mit dem Schlossgarten, einer barocken Parkanlage unter englischen Einflüssen, mit großen Rasenflächen, mit einem Kreuzkanal sowie zahlreichen Brücken und breiten Spazierwegen, und im goldenen Oktober ist der Rundweg, der bis zum Stadtwald führt, wegen der kräftigen Laubverfärbungen äußerst reizvoll.

Überall sind die zahlreichen von Lenné und Klett geplanten Sichtachsen deutlich auszumachen, und besonders vom Hang des Ostorfer Berges ergeben sich interessante Blickbezüge zum Schloss und der Gartenanlage mit dem alten Baumbestand.

Der Streifzug endet auf den „Schwimmenden Gärten“, die zur Bundesgartenschau 2009 entstanden sind und eine eigenwillige moderne Gartenanlage bilden. Sie sind allerdings eine originelle rechteckige Imitation einer natürlichen Insel, aber auch allein ein interessantes Ausflugsziel, und bieten durch die kühne und klare Formgebung aus Pflanzen und Materialien auch im Herbst ein ansprechendes Erscheinungsbild.

Oktober 2015, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1 1
3
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
19.616
Katja Woidtke aus Langenhagen | 17.10.2015 | 20:25  
26.104
Helmut Kuzina aus Wismar | 17.10.2015 | 21:57  
916
Wilhelm Heise aus Ilsede | 18.10.2015 | 08:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.