Fulminanter Start des Jubiläumsfestivals in Schwerin

Tolle Stimmung im Filmpalast Capitol Schwerin bei der Eröffnung des 25. filmkunstfestes M-V.
Schwerin: Filmpalast Capitol Schwerin |

Das 25. filmkunstfest M-V startete mit unterhaltsamer deutsch-französischer Co-Produktion von Tom Sommerlatte

Das in Schwerin ansässige "filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern" feiert in diesem Jahr sein 25. Jubiläum. Zu Beginn zeigte der neue Festivaltrailer von NDR-Mitarbeiter Udo Tanske in Bildern und Ausschnitten Impressionen aus 24 Jahren und stimmte perfekt auf die diessjährige Jubiläumsausgabe des Festes ein. Der Trailer zeigt neben Sequenzen aus den Anfängen des Festivals im Jahr 1991 auch die ersten Schritte des Schwans, eines Festival-Maskottchens, das sich im Laufe der 25 Jahre zum Fliegenden Ochsen verwandelte.
Viel Applaus bekam am Dienstagabend im ausverkauften Filmpalast Capitol Schwerin der im Spielfilmwettbewerb laufende unterhaltsame Streifen "Im Sommer wohnt er unten" von Tom Sommerlatte (Deutschland / Frankreich 2014 / 99'), der vorzüglich auf das kommende Film-Programm des diesjährigen Gastlands Frankreich einstimmte. Im Anschluss feierten Filmemacher und Gäste eine rauschende Eröffnungsparty.

Der Ehrenpreis geht an den legendären Film-Autoren Wolfgang Kohlhaase

Bis zum 10. Mai 2015 sind im Filmpalast Capitol Schwerin noch weit über 100 Filme, darunter fünfzehn Uraufführungen und zehn Deutschlandpremieren zu erleben. Neben einer Hommage mit Filmen des diesjährigen Ehrenpreisträgers Wolfgang Kohlhaase gibt es eine Fülle von Produktionen, die das Gastland Frankreich in all seinen Facetten zeigt, die neue Film-Reihe "Focus Baltic Sea" sowie zahlreiche Sonderveranstaltungen, wie das Forum der Künste, jüngste Produktionen der Reihe "gedreht in MV" und eine NDR-spezial-Reihe. Gäste des diesjährigen Festivals in Schwerin sind u. a. Mylène Demongeot, der diesjährige Ehrenpreisträger Wolfgang Kohlhaase, Karen Duve, Heike Makatsch, Alice Dwyer, Jenny Schily, Ulrike Krumbiegel, Christina Große, Renate Krößner, Heiner Lauterbach, Peter Kurth, Frederick Lau, Horst Westphal,Godehard Giese, Andreas Dresen und Peter Rommel.

Ein spannender Blick zurück auf ein Vierteljahrhundert Festival-Geschichte

Neben dem Festivalkatalog erscheint zum 25-jährigen Jubiläum des filmkunstfests Mecklenburg-Vorpommern eine ganz besondere Publikation: Unter dem programmatischen Titel "Vom Schwan zum fliegenden Ochsen" hat der langjährige Festival-Leiter Hasso Hartmann und die Gestalterin Christine Jacobin Kooperation mit der DEFA-Stiftung ein umfangreiches 100 Seiten-Buch zum Jubiläum herausgegeb.
Vierzig Autoren melden sich darin zu Wort, die unterhaltsam ganz persönliche Erinnerungen an ein Vierteljahrhundert Filmfest in Schwerin aufs Papier brachten. Der Bogen der Erinnerungen reicht vom Gründungsjahr 1991 bis in das Jahr 2014. In den Text- und Bild-Beiträgen haben auch langjährige Festivalgäste Maria Schrader, Klaus Maria Brandauer, Andreas Dresen, Axel Prahl, Helke Misselwitz, Gojko Mitic, Knut Elstermann, Michael Verhoeven, Christian Schwochow und Thomas Putensen ihre Erinnerungen aufgeschrieben.
Das Programm im Netz: http://www.filmland-mv.de/ .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.