Althergebrachte Sonnenuhr im Schweriner Burggarten

Die Sonnenuhr mit der Figur des thronenden Jupiters stammt aus der Zeit um 1844. Sie steht als Kopie im Schweriner Burggarten. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Burggarten | Vor der Seeseite des Schweriner Schlosses steht auf einem Sockel eine recht unscheinbare Sonnenuhr. Dabei handelt es sich um ein außergewöhnliches Exemplar, das auf mehreren Flächen die Zeit anzeigt. Die Sonnenuhr, eine Sandsteinskulptur in Form eines Prismas mit der Figur des thronenden Jupiters, stammt aus der Zeit um 1844 – gezeigt wird im Burggarten allerdings eine Kopie von 2001.

November 2016, Helmut Kuzina
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.