Kunstausstellung im Schweriner Finanzministerium: „Impressionen von Ahrenshoop“ des Malers Volker Grahn

"Das Dornenhaus in Ahrenshoop/Darß", 1660, Öl in Spachtel auf Fahnenstoff, 75 x 75 cm, gerahmt, 2010, Volker Grahn, Tabarz
Schwerin: Schlossstraße | Wie ein Künstler eine markante Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns sieht, zeigt eine Ausstellung im Finanzministerium. Auf seinen Bildern stellt der Maler und Grafiker Volker Grahn den Darß, einen Teil der Halbinsel an der Ostseeküste bei Ribnitz-Damgarten, bildlich heraus.

Seine „Impressionen von Ahrenshoop“ sind jedoch nicht gemalte, sondern gespachtelte Ölbilder, expressiv gestaltet, voller Power, außergewöhnlich farbintensiv, durchkomponiert und nur vom Bilderrahmen gezügelt.

Sein unverwechsel- und unverkennbarer Stil bestimmt ausdrucksstark die Erinnerungen an das Ostseebad Ahrenshoop mit seinen besonderen Lichtverhältnissen und seinem spröden Charme.

Die Ausstellung kann bis zum 15. August 2014 im Finanzministerium an der Schlossstraße besichtigt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.