In Schwerin: Farbtupfer des Frühlings 2014

In der neugestalteten Anlage am Nordufer des Pfaffenteichs leuchten die Krokusse im Gegenlicht der Märzsonne.
Schwerin: Stadtzentrum | Sehr kühles, aber sonniges Frühlingswetter bestimmt gegen Ende März Norddeutschland. Während die Mittagstemperaturen rund 10° erreichen, ist es in den Nächten noch kalt und in ungeschützten Lagen nahe Null Grad.

Naturfreunde können sich in diesen Tagen deutlich früher als üblich über die Blütenpracht freuen. In der Stadt leuchten überall bunte Farbtupfer. In Kübeln, in den Vorgärten, in den Parkanlagen wurden Hornveilchen, Stiefmütterchen, Narzissen, Hyazinthen, Vergissmeinnicht und 200 auch Primeln gesetzt.

Mitte Mai startet dann die nächste Pflanzaktion, wenn nach den Eisheiligen Sommerblumen und Stauden auf die Beete gebracht werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.