Die Landeshauptstadt Schwerin in winterlichem Outfit

Station Marktplatz: Der im 13. Jahrhundert eingeweihte Dom ist die Hauptkirche der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Stadtzentrum | Bedeckter Himmel, -5°, ein grauer Wintertag: Beim Spaziergang durch die Landeshauptstadt Schwerin schluckt die leichte Schneeschicht alle Geräusche. Es ist dennoch ein herrlicher Tag für eine Stadterkundung.

Der Altstadtmarkt, die Schlossinsel, die Gärten am Schweriner See gehören zu den bekannten Stationen, die innerhalb einer Stunde erreicht werden können.

Die attraktive Stadtlandschaft mit ihrer meditativen Schönheit wird durch das Weiß des kalten Januartages noch unterstrichen. Die Stadt Schwerin zeigt ihre Sehenswürdigkeiten von einer idyllischen Seite.

Januar 2016, Helmut Kuzina
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.