Schweriner Polizeiwache in einem Gebäude mit einzigartiger Rokokofassade

Polizei-Station Schwerin-Mitte in der Schlossstraße 10. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Schlossstraße | Auf dem kleinen Schild am denkmalgeschützten Gebäude steht vermerkt: „Originale Fassade mit Volutengiebel und reicher Rokoko-Ornamentik, Eingang mit Rustika-Einfassung. Um 1756, vermutlich von Johann Joachim Busch (Baumeister des Schlosses Ludwigslust). Einzigartiges Architekturzeugnis in Schwerin.“

Am Eingang des Gebäudes in der Schlossstraße 10 lässt der Hinweis „Polizeistation“ erkennen, dass hier die zentrale Innenstadt-Wache untergebracht ist. Seit 2013 hat die Polizeistation wieder ihren Sitz in der Schlossstraße 1, in dem zweigeschossigen Bürogebäude, das sie schon bis 2005 genutzt hatte.

Nach der Restaurierung der alten Polizeiwache, durch den Umbau (Wohn-/Büroeinheiten) und die technische Ausrüstung haben die Beamten zeitgemäße Arbeitsbedingungen in dem denkmalgeschützten Haus erhalten.

Februar 2016, Helmut Kuzina
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.051
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 22.02.2016 | 07:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.