Sarah Walter und David Zentarra im Mixed-Doppel Vizeeuropameister

Zum zweiten Mal binnen zwei Tagen „nur“ Vizeeuropameister: David Zentarra vom FFC Hagen.
Am dritten Tag der Europameisterschaft in der polnischen Kleinstadt Pustków-Osiedle gab es zum dritten Mal Edelmetall für die Auswahl des Deutschen Federfußballbundes. Im Mixed-Doppel holten Sarah Walter und David Zentarra vom FFC Hagen die nunmehr dritte Silbermedaille für den DFFB.
In der Vorrunde konnten die beiden Volmestädter zunächst Polen 2 locker mit 21:9, 21:10 auf Distanz halten. Gegen die Slowakei stieß das Duo beim 21:14, 21:16 auf etwas mehr Widerstand, ehe Italien im letzten Gruppenspiel mit 21:2, 21:2 deklassiert wurde. Damit zogen Sarah Walter und David Zentarra ins Halbfinale ein, wo Gastgeber Polen mit 21:13, 21:14 in die Knie gezwungen wurde.
Im Endspiel wartete dann wie erwartet Top-Favorit Ungarn. Und wie schon in den vorangegangenen beiden Endspielen waren die Deutschen nicht mit Glücksgöttin Fortuna im Bunde. Mit 18:21, 18:21 hatten Sarah Walter und David Zentarra in einer völlig ausgeglichenen Partie denkbar knapp das Nachsehen. Da konnte die Silbermedaille wenig Trost spenden.
Am letzten Tag der Europameisterschaft sind Sarah Walter und David Zentarra morgen noch einmal in der Einzelkonkurrenz gefordert. Auch hier dürfte Edelmetall für beide möglich sein.

Weitere Impressionen vom zweiten und dritten Wettkampftag der Europameisterschaft unter https://www.facebook.com/media/set/?set=a.69465600...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.