Salz schmilzt nicht - Kalibahner auch nicht!

Als Vierbeiner kann man sich mal richtig hängen lassen! (Foto: Heinz Werner Sass)

Tropische Temperaturen konnten das Bahnhofsfest der Kalibahner an Pfingsten nicht stoppen!

Trotz der tropischen Hitze waren ca 400 Besucher an den Pfingsttagen zu Gast beim Bahnhofsfest der Kleinbahn Wathlingen - Ehlershausen.
Unermüdlich waren die Vereinsmitglieder damit beschäftigt, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
So mancher Schweißtropfen dürfte zwischen die Gleise gefallen sein bei den Fahrten mit den Fahrrad- oder Handhebeldraisinen.
Da war ein erfrischendes Alsterwasser am Getränkewagen dann das Richtige.
Den Kindern machte die Hitze weniger aus, sie tollten in der Hüpfburg, versuchten sich am Glücksrad oder drehten einige Runden mit der Kindereisenbahn.
Klaus Rumphorst, Leiter inaktive Werke bei K+S schaute sich das bunte Treiben am Sonntag an. Er hoffe, dass die Kalibahner ihr Bahnhofsfest noch ein paar Jahre am Kaliberg feiern können, sagte er vor dem Hintergrund der bevorstehenden Überbauung der Halde.
Diese Hoffnung drückten auch viele Besucher aus, noch mehr wünschen sie sich, das K+S endlich der Ungewissheit ein Ende bereitet, ob die Kleinbahn weiter die Strecken nutzen kann. Der Region würde eine Attraktion verloren gehen, waren sie sich einig, sollten die Verträge nicht verlängert werden.
Anlässlich des Bahnhofsfestes wurde in Elwerath ein Bahnhofsschild aufgehängt.
Damit ist Nienhagen wieder Bahnhof. "Nienhagen - Ölbahnhof" steht auf dem Schild, ein Dankeschön der Kalibahner an die Gemeinde Nienhagen, die dem Verein eine Fahrraddraisine zur Verfügung stellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.