Jecke spielen Bridge

Eine bunte Bridgegesellschaft
Am Rosenmontag verwandelte sich der große Saal des Wohnparks an der Fuhrberger Straße in eine Narrenhalle. Der Bridge-Treff Großburgwedel hatte zum bunten Karnevalstreffen eingeladen. Clowns, Cowboys, rassige Toreros, Spinnenfrauen, wandelnde Kartenspiele, schicke Haremsdamen oder andere phantasievolle Figuren gaben sich hier ein Stelldichein. Sogar ein Sträfling verbrachte seinen Knasturlaub hier. Der Vorstand des Clubs hatte für Getränke, Knabbereien und natürlich für leckere Faschingskrapfen gesorgt. Außerdem trugen lustige Geschichten, vorgetragen von der 1. Vorsitzenden Barbara Wübbels, zu einer fröhlichen Stimmung bei.
Natürlich kamen auch Karten auf den Tisch. In einem sogenannten Individualturnier mussten aber die Paare ständig ihre Partner wechseln, so dass im Laufe des Abends jeder mit jedem und gegen jeden spielte. Da war so mancher Spaß vorprogrammiert.
Im Laufe des Jahres gibt es beim Bridge-Treff Großburgwedel immer wieder verschiedene Events, die neben den wöchentlichen Bridge-Turnieren das Vereinsleben prägen.
Die gute Atmosphäre im Club hat sicher dazu beigetragen, dass sich im Jahre 2013 der Mitgliederbestand um 22 Neuzugänge auf 119 Mitglieder erhöhte. Dieses ist die höchste Mitgliederzahl seit der Gründung des Vereins im Jahre 2000.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
27.406
Shima Mahi aus Langenhagen | 05.03.2014 | 11:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.