Bridgereise nach Hildesheim

Gruppe 1 am Dom
Bei sommerlichem Kaiserwetter fand in diesem Jahr die altbekannte "Fahrt ins Blaue " des Clubs "Bridge-Treff Großburgwedel" statt. Die 52 Teilnehmer mussten raten: Geht es nach Einbeck in den Kultur-Speicher oder nach Baddeckenstedt zum Schloss Oelber oder nach Hildesheim?
Schnell wurde dann klar: Der neu gestaltete Dom in Hildesheim war das Ziel. In 2 Gruppen ließen sich die Bridger über die Geschichte des Domes informieren. Die beiden Führer verstanden es, mit vielen kleinen Geschichten ihre Zuhörer zu begeistern. Natürlich wurde auch der Tausendjährige Rosenstock bewundert. Einige Damen konnten aus eigenem Erleben erzählen, wie ganz Hildesheim im Krieg brannte und wie die Menschen Tränen der Rührung vergossen, als die Rose danach wieder zu sprießen begann.
Anschließend brachte der Bus die Reisegruppe auf den Moritzberg, wo es auf der Terrasse des Hotels "Berghölzchen" ein Erfrischungsgetränk gab.
Gestärkt machte man sich nun auf einen kleinen Spaziergang zum nahegelegenen Mauritiusstift. Hier befindet sich heute noch ein wunderschöner bestens erhaltener Kreuzgang aus dem 15.Jahrhundert. Die angrenzende Kirche im barocken Stil ist die einzige noch erhaltene Säulenbasilika im norddeutschen Raum - ein verstecktes Kleinod also. Eine Besonderheit erstaunte die Besucher besonders: Viermal im Jahr wird das riesige Bild im Hochaltar passend zu den Festen im Kirchenjahr ausgetauscht. Zur Zeit befindet sich dort ein Gemälde von Mariens Aufnahme in den Himmel. (15. August ).
Der Nachmittag dieses schönen Ausfluges war dem Bridgespiel gewidmet. Im wohltemperierten Saal des Hotels kämpften die 52 Teilnehmer um die ersten Plätze und um Bücher aus der Hildesheimer Region, die der Club für dieses besondere Ereignis gestiftet hatte.
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
27.425
Shima Mahi aus Langenhagen | 07.08.2015 | 22:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.