Bridge-Treff im Land der Hexen

auf der Schlossmauer
"Bridger on Tour" nennt sich eine 3tägige Fahrt des Bridge-Treff Großburgwedel, die der Vorstand des Vereins in jedem Jahr vorbereitet.
In diesem Jahr machten sich die eifrigen Bridgespieler auf die Reise in den Harz, nach Wernigerode. Der 2. Vorsitzende Richard Schmidt-Fellner und seine Frau Marlies hatten eine wunderbare stadtnahe Unterkunft gefunden. Es gab sogar einen eigenen Gruppenraum, in dem man sich zum geselligen Beisammensein traf und abends an 6 Tischen Bridge spielen konnte. Obwohl man sich am Fuße des Brockens befand, half hier keine Hexerei. Beim Bridgespielen sind Konzentration und ein gutes Gedächtnis gefragt.
Tagsüber wurden verschiedene Aktivitäten angeboten. Bei einem geführten Stadtrundgang staunten viele Reiseteilnehmer über die wunderbar restaurierten Fachwerkhäuser und hörten mit Spannung den geheimnisvollen Geschichten und Sagen aus dem Harz zu.
Ein besonderer Höhepunkt war die Besichtigung des Wernigeroder Schlosses. Die Restaurationsarbeiten sind zum größten Teil abgeschlossen und alle Räume wieder ganz liebevoll hergestellt und eingerichtet. Man fühlt sich in die Zeit des 19. Jahrhunderts zurückversetzt und kann sich gut vorstellen, wie die Fürstenfamilie Stolberg gelebt und den Kaiser Wilhelm II mehrfach dort empfangen hat.
Die goldene Herbstsonne veranlasste etliche Teilnehmer aus der Gruppe zu einer Wanderung auf den Schlossberg. Die anderen durften mit einer nostalgischen Bimmelbahn fahren.
Auch der nahe gelegene Wildpark war bei dem herrlichen Wetter ein wunderschönes Ziel. Am nächsten Tag lockte ein besonderes Ereignis - der Schokoladenmarkt - alle Mitreisenden noch einmal ins Städtchen. Dort konnte man die reinsten Wunderwerke aus Schokolade bewundern.
Alle waren sich einig: Im nächsten Jahr gehen wir wieder on Tour.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.