TSV Burgdorf/Badminton: 3. Mannschaft im „Punktspieltief“

Nachdem der erste Spieltag schon sprichwörtlich „in die Hose“ gegangen war, lief es am zweiten Spieltag in Bissendorf leider auch nicht besser. Zumal der an eins gesetzte Spieler Wolfgang Kammler durch eine Erkältung geschwächt kein Einzel spielen konnte.
Am Ende des Spieltages hieß es 2:6 gegen die SG Schwalbe/Bemerode und 1:7 gegen Hannover 96. Diese zwei erneut heftigen Niederlagen lassen sich vielleicht durch den „ungewollten“ Aufstieg in die 1. Kreisklasse erklären!
Zumindest gab es gegen die SG Schwalbe/Bemerode einen Funken Hoffnung. Positiv für die Burgdorfer war das die SG nur mit einer Dame angereist war und somit das Damendoppel kampflos an die Auestädter ging.
Das 1. Herrendoppel mit Devin Holert und Michael Helfers setzte sich in zwei Sätzen mit 24:22 und 21:13 durch, so dass der zweite Spielpunkt von acht gemacht war.
Im 2. Herrendoppel bemühten sich Wolfgang Kammler und Ingmar Thiemann um den dritten Spielpunkt, hatten aber leider keinen Erfolg. Trotz einer 4 Punkteführung in beiden Sätzen verloren sie 15/19:21. Spielstand 2:1!
Britta Milke kämpfte gegen Anke Schlichting (SG) über 3 Sätze um den Sieg im Dameneinzel (21:18, 12/18:21). Britta sagte nach dem Spiel: „ Da wäre ein Sieg drin gewesen, aber konditionell ging nichts mehr.“ Spielstand 2:2!
Im Mixed gaben Wolfgang Kammler und Anni Berwing alles, um Komitke und Schlichting (SG) zu schlagen. Über 3 Sätze ging es hoch her (20:22, 21:14 und 16:21). Letztendlich mussten sie geschlagen das Feld verlassen. Spielstand 2:3 für die SG!
Aus den darauf folgenden drei Herreneinzeln konnte die TSV leider auch kein Kapital mehr schlagen. Devin verlor gegen Sommer (SG) 19:21/15:21, Ingmar gegen Krause (SG) 10:21/20:22 und Michael gegen Degenhart (SG) 10:21/11:21. Spielstand 2:6.

Auch gegen Hannover 96 sollte es nicht besser laufen:
Das 2. Herrendoppel Kammler/Thiemann spielte im 1. Satz noch recht gut mit, verlor aber mit 20:22/ 9:21 gegen Mathias/Oelzmann (96).
Im 1. Herrendoppel hatten Holert/ Helfers einen guten Start. Nur leider hatte Helfers von Mitte des 1. Satzes bis Mitte des 2. Satzes Kreislaufprobleme und konnte die Bälle nicht richtig sehen. Am Ende verloren sie mit 21:23 und 12:21. Devin stellte nach dem Spiel enttäuscht fest: „ Da wäre durchaus ein Sieg drin gewesen. Schade!“ Spielstand 0:2 für 96!
Leider erging es dem Damendoppel mit Britta Milke und Kirsti Falkenhagen auch nicht anders. Trotz eines Dreisatzspiels waren am Ende die 96iger die strahlenden Sieger (21:19, 11/12:21). Spielstand 0:3!
Im anschließenden Dameneinzel holte Kirsti dann den ersten Punkt für die Burgdorfer. Mit 21:13/8 ließ sie Schlichting (SG) kaum eine Chance. Spielstand 1:3!
Devin Holert schenkte seinem Gegner im 3. Herreneinzel nichts. Trotzdem verlor er in 3 Sätzen mit 10:21, 21:12 und 18:21.
Auch in den restlichen Spielen (1. Herreneinzel, 2. Herreneinzel und Mixed) konnten die Burgdorfer nicht punkten, so dass es am Ende 1:7 aus Sicht der Burgdorfer hieß.
Michael Helfers
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.