Hannoversche Moorroute

Altwarmbüchener Moor
 
Altwarmbüchener Moor - Wiedervernässung an der Deponie
Burgdorf: Spittaplatz | Die "Hannoversche Moorroute" soll am 7.10 eröffnet werden.

Wir wollten schon mal die Route abradeln und waren doch sehr enttäuscht.

Leider scheint die Route rein auf dem Papier entwickelt zu sein.

1. Es gibt keine Ausschilderung der gesamten Route

2. es gibt keine GPS-Daten, die man sich ggf. downloaden kann

3. die Strecke die unter www.hannover.de erscheint, kann man kaum erkennen, sie ist deshalb kaum manuell nachvollziehbar

4. Abschnitte sind schlecht bzw. bei Regenwetter wahrscheinlich gar nicht zu radeln (zwischen Schwarzer Moor und Otternhagener Moor ca. 2 km)

5. Es ist löblich, dass es Anbindungen an den Öffis geben soll, es sollte jedoch genügen, dass man dann einen Abstecher einplant (besonders bei Bissendorf, dort fährt man km-lang an stark befahren Straßen entlang, obwohl hier eine fahrradfreundliche Route geplant werden könnte).

6. Es gibt keinerlei Hinweis am Radweg auf die einzelnen Sehenswürdigkeit (z.B. MooriZ)

7. Wir empfehlen als Startpunkt den Bahnhof in Burgdorf zu nehmen und als Zielpunkt den Bahnhof in Wunstorf
(zu 7: dass man zweimal Neustadt anradeln soll, ist nicht nachvollziehbar- vor allen Dingen weil sich oberhalb von Steinhude in Richtung Wunstorf der Erlebnispark "Wasser und mehr" befindet und dieser sich auch noch als Sehenswürdigkeit anbietet; Burgdorf empfehlen wir, da man hier die Anfahrt direkt am Altwarmbüchener Moor planen kann)

Es wäre schön, wenn bei Planungen solcher Routen evtl. die ortskundigen ADFC Ortsgruppen als Berater berücksichtigt werden:

Wir haben auf die Probleme aufmerksam gemacht und eine Antwort erhalten: hier ein kleiner Auszug dazu....

"...Bei der Routenführung verfolgen wir das Ziel, dass die Nordhannoversche Moorroute weitgehend auf den regionalen bzw. örtlichen Netzen verläuft und, wo es naturschutzfachlich vertretbar ist, so weit wie möglich an die Moore heranführt. Nach Abwägung einer Vielzahl von Aspekten haben wir uns mit den Kommunen und dem Naturschutz auf eine Routenführung verständigt. Angesichts des sensiblen Naturraumes, in dem wir uns mit der Route befinden, akzeptieren wir in diesem besonderen Fall auch kurze schlechte Wegstrecken, die das Tempo zwar verlangsamen, aber auch die Gelegenheit bieten, sich mit dem Naturraum auseinander zu setzen. Hierüber hatten wir den ADFC-Regionalverband der Region Hannover bereits vor einiger Zeit in Kenntnis gesetzt, ebenso über die Hintergründe und Ziele des neuen Themenradweges.

Die Nordhannoversche Moorroute ist noch nicht eröffnet, weshalb Sie auch noch keine Aus- und Beschilderung finden konnten. Dies erfolgt jedoch bis Anfang Oktober. Ebenso werden in Bälde noch Wegesanierungen stattfinden, die zu einer besseren Befahrbarkeit der Route führen werden.

Die von Ihnen angesprochene Karte zur Nordhannoverschen Moorroute auf www.hannover.de stellt noch einen Arbeitsstand dar und entspricht nicht mehr in Gänze der abschließend gewählten Routenführung. Ein begleitendes Info-Faltblatt wird sowohl über die Routenführung als auch über Sehenswürdigkeiten entlang der Route informieren.
Dieses wird rechtzeitig zur Eröffnung der Moorroute vorliegen und den interessierten RadfahrerInnen ebenso zur Orientierung dienen wie die GPS-Daten, die dann auf der Homepage zu finden sein werden.

Ich nehme Ihre Anmerkungen aber gerne zum Anlass, die nicht mehr aktuellen Angaben zur Nordhannoverschen Moorroute von der Homepage entfernen zu lassen."

Dann hoffen wir, dass bis zum 7.10 alles erledigt ist!
1 1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 14.09.2015 | 12:28  
6
Hans-Dieter Kruse aus Langenhagen | 06.10.2015 | 19:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.