Stiftungsfest in Otze

Dafür hat Otzes Ortsbürgermeister Carl Hunze lange gekämpft. Nun ist die Sache perfekt. Der Otzer Stiftung wurden mit notarieller Urkunde am 13.07.2016 kostenlos die Grundstücke der Stadt Burgdorf mit dem alten Speicher (Standesamt), Backhaus und Toilettenhaus und der AG Dorf mit dem Altenteilerhaus übertragen. Die anders lautende Meldung im Anzeiger ist nicht korrekt. Der AG Dorf gehörte lediglich das Grundstück, auf dem das Altenteilerhaus gebaut wurde. Die Otzer Vereine und Verbände e.V. haben 50.000 Euro und die AG Dorf das Teilgrundstück mit dem Altenteilerhaus eingebracht. Hunzes Idee ist nach acht Jahren auch mit Förderung durch die Stadtsparkasse Burgdorf Wirklichkeit geworden.

Nun ist der Stiftungsvorstand (Dietrich Vollbrecht, Schriftführerin Karin Buchholz, 2. Vorsitzender Dr. Holger Zielonka, Vorsitzender Hans-Jörg Fischer, Schatzmeisterin Gabriele Hunze) verantwortlich für den Erhalt, die Bewirtschaftung und die Pflege des Fachwerkensembles am Speicher.

Das wurde am 14.08.2016 mit einem Stiftungsfest gefeiert. Bei Musik durch das Old Fashion Swing-Duo konnten die Gäste wieder die Köstlichkeiten frisch aus dem Backofen und vom Holzkohlegrill genießen. Stv. Bürgermeisterin Christa Weilert-Penk unterstrich in ihrem Grußwort die große Leistung der Otzer.

Neben Hunzes unermütlichem und hartnäckigem Kampf für dieses beispiellose Projekt mit Sammlung der notwendigen Zuschüsse dürfen die Verdienste der Rentnerband nicht vergessen werden. Nicht etwa die AG Dorf hat die Gebäude erstellt sondern die etwa zwei Dutzend Handwerker, die rein ehrenamtlich Jahre lang geschuftet haben und mit großem Fleiß und in penibler Feinarbeit ein Fachwerkensemble erstellten, das nun auf alle Zeiten abgesichert ist und dem Zugriff etwaiger privater Interessenten und Investoren entzogen ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.