Hot Pepper Jazz Band auf dem Pfingst-Musikfestival in Burgdorf

Burgdorf: Schlosspark | Mit einem Pfingstfrühschoppen fast nur bei Regen ging das trotzdem erfolgreiche Pfingst-Musikfestival der Jazzfreunde Burgdorf zu Ende.
Eine Überraschung für viele war sicher die Hot Pepper Jazz Band aus Bonn. Zwar kannten einige die Band von anderen Festivals oder Clubs, doch die sechs Herren aus Bonn mit ihrem Gastdrummer aus Holland hier zu erleben, war ein Genuss. Ein Gast brachte es auf den Punkt: “Wäre das Wetter so wie die Band, wäre es heute proppevoll.”
So waren es doch über 250 Unentwegte, die den perfekt vorgetragenen Chicago-Jazz-Stücken lauschten. Zeitweilig unter Regenschirmen verschanzt, durften die überwiegend fachkundigen Besucher eine für Hobbymusiker ungewöhnlich saubere Show erleben. Rainer Goetzendorf, der Bandleader und Trompeter, hat die meist bekannten Stücke von King Oliver bis Sidney Bechet, von Louis Armstrong bis Thomas Waller, für seine Band arrangiert. Das Ergebnis ist wahrlich professionell.
Eine Band, die überzeugte, die bescheiden, pünktlich und sympathisch auftrat und dabei beste Unterhaltung bot. Im Publikum waren zahlreiche Mucker, die das bestätigten.
Perfekt war die Organisation durch Veranstaltungsgastronomie Widdel und die Bühnentechnik von Kluck & Lorenz. Ein rundum großes Event.


Text: Kulturverein Jazzfreunde Altkreis Burgdorf
Fotos: S.K. & Claus Stricks


Vielen Dank an meinen Schatz, die einen Teil ihrer Fotos zu diesem Beitrag freigegeben hat.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.705
Ralf Schünemann aus Burgdorf | 28.05.2015 | 09:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.