Burgdorfer Kirchen, Tag des Ehrenamtes und kommerzfreier, „offener“ Sonntag

Erste Vorbereitungen für den "Flashmob"
Burgdorf: Marktstraße | Am 11.5.2014 feierte Burgdorf den Tag des Ehrenamtes. Leider bei durchwachsenem Wetter mit heftigen Regenschauern. Trotzdem ließen es sich viele nicht nehmen, dabei zu sein.

Im Verlauf des Tages traf man sich hier und dort an den Informationsständen auf der Marktstraße. Hier wurde über Selbsthilfegruppen, Vereine, Interessengemeinschaften und vieles mehr reichlich informiert. Das geschah in den meisten Fällen auf originelle und fantasievolle Weise. Es gab gute Gespräche. Die eine und andere Einladung hatte ich auf dem Rückweg in der Tasche...

Die Burgdorfer Kirchengemeinden ließen ihr Engagement auf besondere Wiese sichtbar werden. Mit dem 15 Uhr- Glockenschlag der St. Pankratius- Kirche sangen Christen zum Klang der Posaunen, nahe den Stufen des Rathauses: „Lobe den Herren, lasset den Lobgesang hören!“.

Alle Sänger/innen und Posaunisten gaben sich mit einem roten Schal zu erkennen. Es war ein eindrucksvolles Bild und machte sichtlich Spaß. Passanten honorierten den Gesang mit Applaus. Danach gingen alle wieder ihres Weges.

Für mich war diese Veranstaltung ein positives Beispiel dafür, wie man einen „Offenen Sonntag“ ohne den fragwürdigen Kommerzfaktor (sprich: Ohne offene Geschäfte) mit sinnvollem Inhalt und sehr unterhaltsam durchführen kann.
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
27.425
Shima Mahi aus Langenhagen | 14.05.2014 | 22:41  
3.705
Ralf Schünemann aus Burgdorf | 17.05.2014 | 10:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.