„Malaga & Umgebung“

Stierkampfarena-Malaga
Diesmal zog es uns nach Andalusien, genauer gesagt in die Region von Malaga.

Ausgangspunkt und Unterbringung war in Torrox-Costa, ca. 50 Kilometer östlich vor den Toren von Malaga, der zweitgrößten Stadt nach Sevilla in Andalusien.


Weitere Ansteuerungspunkte waren die „weiße Stadt“ Ronda (u.a. mit einer leckeren Weinmuseumsbesichtigung), sowie die Orte Torremolinos sowie Benalmadena,


wo es mit der Seilbahn auf die höchste Erhebung der Region dem Monte Calamorro ging, von dort hatten wir einen phantastischen Ausblick auf die Costa del Sol.

Besonders beeindruckend war der Besuch der Semana Santa in Malaga (Osterprozession).Sie findet die gesamte Heilige Woche über statt, die Hauptprozession ist jedoch in der Regel am Karfreitag. Sie werden von Hermandades bzw. Cofradías genannten Vereinigungen organisiert und durchgeführt. Die Bruderschaften sind in der Regel einer Kirchengemeinde angeschlossen. Zu jeder Prozession gehören mehrere hundert bis zu über tausend Personen. Die Prozessionen setzen sich meist aus den Pasos mit ihren Trägern und Begleitern, den Nazarenos und Penitentes (dt.: Büßer), und Musikkapellen bzw. Trommlergruppen (in Aragonien) zusammen. Die Büßer gehen oft barfuß, tragen lange Kutten und sind mit der typischen Spitzhaube maskiert, was der Anonymität des Bußakts dient. Die gewaltigen Throne wiegen ab 800 Kilogramm und werden leicht „schaukelnd“ durch die Straßen getragen.

Textquelle: Teilweise Wikipedia;-)

Viel Vergnügen auf der (Foto)Reise durch Andalusien…!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
1.880
Christina Schmidt aus Gladenbach | 02.05.2014 | 19:24  
20.885
Giuliano Micheli aus Garbsen | 03.05.2014 | 09:57  
20.885
Giuliano Micheli aus Garbsen | 03.05.2014 | 09:58  
20.885
Giuliano Micheli aus Garbsen | 03.05.2014 | 09:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.