Besenbinden . . . für einen guten Zweck

. . . Dieter Kleinschmidt,li., Leo Beigel,2.v.li. und die Christlichen Pfadfinder aus Burgdorf auf dem Grundstück von Herrn Beigel . . .
Burgdorf: Besenbinden | In Abstimmung mit der Kolpingsfamilie Burgdorf machte Leo Beigel, selbst Mitglied der Kolpingsfamilie, den Vorschlag, die bisher nur auf dem Stand der St. Nikolausgemeinde angebotenen Reisigbesen gemeinsam mit den Christlichen Pfadfindern Burgdorf zu fertigen und diese auf dem Burgdorfer Weihnachtsmarkt 2013 zum Verkauf anzubieten. Der Erlös dieser Aktion könne dann den Christlichen Pfadfindern für den Wiederaufbau des neuen "Pfadiheims" in Burgdorf zu Gute kommen. Das Führungsteam der Kolpingsfamilie stimmte dieser Idee zu.

Leo Beigel sprach sofort Monika Reißer, Förderungsvereinsvorsitzende der Christlichen Pfadfinderschaft an und setzte sich mit Peter Frerichs, dem Umweltbeauftragten der Stadt Burgdorf, in Verbindung. Auch den Umweltbeauftragten der Region Hannover, Dieter Kleinschmidt, der gleichzeitig 2. Vorsitzender des NABU Burgdorf ist, zog man mit in das Boot.
Die Möglichkeit zum Schneiden des benötigten Birkenreisigs bietet sich auf einer Fläche nördlich der Kläranlage an. Diese dort stehenden jungen Birken sind durch Selbstversamung gewachsen und müssen zur Landschaftpflege beseitigt werden. Außerdem wird dieser Bereich als Kompensationsfläche für die Umgehungsstraße Burgdorf benötigt.
Am Samstag, 26.Oktober 2013 war der Starttermin für das Schneiden des Reisigs angesagt. Elf Pfadfinder von der Christlichen Pfadfinderschaft Burgdorf, Herr Kleinschmidt und Leo Beigel schnitten die Birken und brachten den vollbeladenen Transporter zu Herrn Beigels Grundstück. Leo Beigel fertigte mit seinem bereit gestellten Werkzeug zur Demonstration den ersten Reisigbesen selbst an und erklärte gleichzeitig den Pfadfindern,
"Besenbinden ist schon fast in Vergessenheit geraten, dabei sind sie, ohne großes Wissen und Fertigungskünste zu erlangen, einfach herzustellen. Diese Besen sind ökologisch unschlagbar und sehr praktisch bei Laub- und Schneeräumung oder in Pferdeställen. Es ist für mich eine Freude, euch diese Fertigung weiter geben zu können."
Die Pfadfinder waren mit Begeisterung bei der Sache und warten mit Spannung auf die nächsten anstehenden Fertigungstage.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.