Transportschiff "Dragon" erfolgreich zur "ISS" gestartet . . .

. . . Barry Wimore,li., US-Astronaut, zurzeit Commander auf der "ISS" und Samantha Cristoforetti werden mithilfe des Roboterarms der "ISS" den Raumfrachter "Dragon" andocken. Das Foto habe ich von meinem Monitor während der NASA-Übertragung gemacht . . .
Cape Canaveral (Vereinigte Staaten): Cape Canaveral | . . . Nach zwei Startverschiebungen in dieser Woche und zwei Monate nach der Explosion des Versorgungsfrachters "Cygnus" ist heute, am 10. Januar 2015 in den
Morgenstunden erfolgreich der Start des Transportschiffs "Dragon" vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida USA erfolgt.
. . . Der Start des privaten US-Raumfahrtunternehmens "Space X" geschah mit einer riesigen Falcom 9 - Trägerrakete. Teile dieser Rakete sollen nach dem Start und dem Absprengen danach vom Raumschiff gezielt auf einer schwimmenden Plattform im Meer landen. Bisher zerschellten diese Teile beim Eintritt in die Erdatmosphäre, landeten zerstreut im Atlantik. Mit diesem Ablauf könnten die teuren Teile wiederverwendet werden.
"Dragon" soll am Montag, 12 Januar 2015 um 3.30 am Central Time USA die Internationale Raumstation "ISS" erreichen, um 5.12 am Central Time mithilfe des ISS-Roboterarms, bedient von dem US-Astronauten Barry Wimore, zurzeit Commander auf der "ISS" und der Italienerin Samantha Cristoferetti von der "ESA", angedockt werden, wie im NASA-PUBLIC-Programm zu sehen war.
. . . Außerdem war in einem Bericht des NASA-Programms in Simulation zuerkennen, wie "Space X" eine neue Version der Raumfähre "Dragon", ein Nachfolgemodell "Dragon V2" vorgestellt hat. Diese Version besitzt einen größeren Stauraum, kann 7 Astronauten aufnehmen, braucht nicht mehr zu wassern, sondern kann kontrolliert auf der Erde auf festem Boden, an jeden beliebigen Ort der Erde, landen.
Voraussichtlich in diesem Jahr könnte noch der erste bemannte Testflug stattfinden.

***Die Rakete Falcon 9 schaffte es jedoch nicht, wie vorgesehen auf einer im Atlantik schwimmenden Plattform zu landen, schrieb SpaceX-Chef Elon Musk auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.
Der Flug des „Dragon” zur ISS mit 2,2 Tonnen Fracht zur "ISS" wird fortgesetzt. ***
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.01.2015 | 18:24  
3.090
Alfred Donner aus Burgdorf | 11.01.2015 | 13:56  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.01.2015 | 18:20  
3.090
Alfred Donner aus Burgdorf | 11.01.2015 | 19:06  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.01.2015 | 00:37  
3.090
Alfred Donner aus Burgdorf | 12.01.2015 | 16:53  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.01.2015 | 00:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.