Kuriositäten im Weltall . . .

. . . das beschädigte, durchlöcherte Hitzeschild der "GEMINI"-Kapsel, mit der Neil A. Armstrong den Mond erreichte und danach darauf landete . . ., aufgenommen im Space-Museum in Washington / USA . . .
Viele Aktivitäten und Ereignisse im Weltall waren in den letzten Wochen Themen im NASA TV. Zunächst mußte "Curiosity", der Roboter, der im August 2012 auf dem Mars gelandet ist, aufgrund von elektronischen Problemen eine Zwangspause einlegen. Eine Veränderung in der Stromspannung soll die Ursache gewesen sein.
Nach vier Tagen jedoch konnte die NASA dieses Problem beheben, “Curiosity” seine Arbeit auf dem Mars fortsetzen. Seitdem sammelt er Steinstaub mit seinem Roboterarm ein und übergibt diese Menge seinem eingebauten Labor zur Analyse.
Zwischenzeitlich startete die NASA vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida mit einer Atlas-Rakete die Forschungssonde “Maven”. Sie soll den Mars später umkreisen, nach zehn Monaten Flugzeit im September 2014 die Mars-Atmosphäre erreichen und erforschen. Sie soll versuchen herauszufinden, warum kein Leben auf dem Mars möglich ist.
Ein weiteres Ereignis ist die Ankunft des Kometen “ISON” im Sonnensystem. Mit 1,8 Millionen Kilometer Abstand sollte er sich der Sonne nähern. Zunächst vermutete die NASA am Donnerstag, 28. November 2013 einen Vorbeiflug an der Sonne. Heute am Freitag, 29. November 2013 gibt es vom Kometen “ISON” keine Spur mehr. “ISON” kann nach Erkenntnissen der NASA zerbrochen oder verdampft sein.
Die NASA hatte sogar vorausgesagt, daß bei gutem Wetter sein Vorbeiflug mit bloßem Auge zu sehen sei und “ISON” einen kilometerlangen Schweif hinter sich herziehen würde. Es wäre ein Himmelsereignis geworden.
Auch in und an der Internationalen Raumstation “ISS” hat sich in den letzten Wochen einiges abgespielt. Eine neues dreiköpfiges Astronauten-Team hob vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan mit einer Sojuskapsel ab und dockte nach einem rund sechsstündigen Flug an der “ISS” mit der Olympischen Fackel an Bord an. Zwei russische Astronauten machten mit dieser Olympischen Fackel ein “Space Walk”, einen Weltraumspaziergang.
Nur vier Tage später kehrte diese Fackel mit der “Expedition 37-Crew” in der Steppe von Kasachstan zurück. Die Fackel wird somit rechtzeitig zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Sotschi am Schwarzen Meer ankommen.
Auch ein russischer Raumfrachter “Progress,vollbeladen mit Treibstoff, Lebensmitteln und Geräte für wissenschaftliche Experimente, erreichte letzte Woche die Internationale Raumstation „ISS“ .

"Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit",
waren am 21. Juli 1969 Neil A. Armstrongs Worte, als er den Mond betrat.

* die 5 Fotos habe ich im September 2013 im Space-Museum in Washington / USA aufgenommen *
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
54.280
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.11.2013 | 00:56  
3.085
Alfred Donner aus Burgdorf | 30.11.2013 | 11:04  
54.280
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.11.2013 | 18:32  
54.280
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.11.2013 | 18:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.