Bundesliga: Werder Bremen gegen HSV - Vorbericht und Aufstellungen

Rafael van der Vaart mit Blick auf die sportliche Bilanz des HSV. (Foto: freepik.com.jpg)

Am Sonntagnachmittag blickt die Bundesliga gespannt in den Norden. Im Weserstadion empfängt Werder Bremen den krisengebeutelten Hamburger SV mit deren neuen Trainer Bruno Labbaddia. Der HSV will die rote Laterne abgeben, während die Gastgeber weiterhin in Richtung Europa League schielen. Das 102. Nordderby verspricht besondere Brisanz.

In der Hinrunde siegte der Hamburger SV mit 2:0 im Derby gegen die Bremer. Zu diesem Zeitpunkt stand Werder auf einem direkten Abstiegsplatz und der HSV mit einem Punkt vor der Relegation. 16 Spieltage später treffen die Nordrivalen nun am kommenden Sonntag zur 102. Derbyausgabe aufeinander und während die „Grün-Weißen“ sich mittlerweile im gesicherten Mittelfeld gefangen haben, rangiert der Bundesliga-Dino auf dem letzten Tabellenplatz, sechs Spiele vor dem Saisonende. Nach 28 Partien stehen den abstiegsgefährdeten Hanseaten nur magere 16 Treffer zu Buche. Doch auch die Werderaner stecken in der Formkrise!

Gibt es die Wende?

Der SVW konnte nach seiner faszinierenden Siegesserie in den vergangenen sieben Spielen nur ein einziges Mal gewinnen und ist nach ihrem Höhenflug nun wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Die Hamburger allerdings können darüber nicht lachen, denn nach acht Spielen, in denen man nur drei Pünktchen rausholen konnte, erlebt man an der Elbe zurzeit einen freien Fall. Am Dienstag stellte man dann beim Sportverein völlig überraschend den bereits vierten Trainer der Saison ein. Bruno Labbadia, der schon einmal HSV-Coach war, übernahm mit sofortiger Wirkung das Ruder und erklärte gleich, dass er „Bock“ auf den „Hexenkessel“ in Bremen habe. Sollte allerdings auch der erneute Trainerwechsel nicht zum Erfolg am Sonntag führen, könnten sie in Hamburg die Vorbereitungen einleiten, um die Bundesligazugehörigkeitsuhr in der Imtech Arena abzubauen.

Angepfiffen wird die Partie um 15.30 Uhr im Weserstadion durch Wolfgang Stark. Übertragen wird das Geschehen live und exklusiv auf Sky. Wer deshalb einen Livestream im Internet nutzen möchte, sollte sich vorab diesen Artikel durchlesen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Werder Bremen:
Raphael Wolf – Theodor Gebre Selassie, Assani Lukimya, Jannick Vestergaard, Janek Sternberg – Philipp Bargfrede – Clemens Fritz, Zlatko Junuzovic – Levin Öztunali – Davie Selke, Franco Di Santo

Hamburger SV:
Rene Adler – Heiko Westermann, Cleber, Slobodan Rajkovic, Matthias Ostrzolek – Petr Jiracek, Gojko Kacar – Zoltan Stieber, Lewis Holtby, Ivo Ilicevic – Pierre-Michel Lasogga

Zur GerĂĽchtekĂĽche der Bundesliga geht es hier.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen fĂĽr Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.