Vorschlag aus der Bremer Schule: Martin Luther ist der "Schulgeist" *)

Blick auf die Schaukästen und den Eingang der Kirche Alt-Hastedt in Bremen am 31. Oktober 2014

*) Heute, am 31. August 2014, Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen in der Kirche Alt-Hastedt in Bremen-Hastedt zugetragen zum 497. Tag des Schulgeistes:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
unweit der Kirche, in der Sie heute zum Thema "Reformation und Politik" sprechen, wurde an einem "Runden Tisch für Sprachanfänger" die Idee verdeutlicht, Martin Luther als den "globalen Schulgeist" anzunehmen, der uns Menschen ermutigt, die vielen, vielen "Zeichen der Welt" selbstständig zu lesen und ohne "Vormund" zu verstehen, um unsere Frage "Was ist gut für unsere Welt?" beantworten zu können wie die Kinder einer Schule, die den "5 Bremer Geboten" (das sind die 5 Bildungsleitsätze in Artikel 26 der Bremer Verfassung) folgen dürfen mit freundlicher Unterstützung aller Verantwortlichen.
Die o.g. Reformationsidee aus der Bremer Schule hat sich mit dem "WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN" ausgeweitet dank der

"Luther-Worte" des Bremer Schulsenators Horst-Werner Franke: "Unserer Umwelt droht der Kollaps. Damit wird unsere Lebensgrundlage zerstört. Deshalb müssen wir umdenken, also erkennen, dass wir andere Prioritäten setzen und unser Umweltverhalten ändern müssen. Denn wir alle haben die Aufgabe und Verantwortung, die Zukunft auch der nachfolgenden Generationen zu sicherzustellen."

In den "WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN" aufgenommen wurde das "Lutherzeichen BAKI", das die Bremer Bildungsidee "Wegweiser für Menschlichkeit - unsere Schulen!" seit 1986 (Tschernobyl) weltweit veranschaulicht - schon Kindern verständlich.
Heute fragen die Bremer Tageszeitungen "Wem gehört der Reformator?" - und aus der Bremer Schule weiß die Welt: "Martin Luther ist der Schulgeist, den die Erde zur Zukunft braucht."

Dürfen Ihre Worte von heute aus der Kirche Alt-Hastedt, sehr geehrter Herr Bürgermeister, angenommen werden als Ihr Beitrag zur "Bremer Bildungsidee für LUTHER2017"?
Mit freundlichen Grüßen
gez. Erich K.H. Kalkus
Kehrseite: Vorwort aus dem "WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN"

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

2
1
2
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
730
Franz Josef Neffe aus Pfaffenhofen an der Roth | 31.10.2014 | 20:51  
3.112
Erich K.H. Kalkus aus Bremen | 01.11.2014 | 09:48  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 01.11.2014 | 12:12  
3.112
Erich K.H. Kalkus aus Bremen | 02.11.2014 | 15:23  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 02.11.2014 | 16:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.