Bremer Allee der UN-Ziele jetzt zur AGENDA 2030

Ausweitung der symbolischen Allee der UN-Ziele am Welttag der Schule 2006 auf dem symbolischen Platz der Schule mit einer Bremer Aktion für Kinder (BAKI) - Seite 2 aus UNSERE SCHULE, Ausgabe 18 zum 1. Juli 2006

Am 10. Mai 2006 wurde auf dem Bremer Marktplatz die symbolische Allee der UN-Ziele offiziell eröffnet und am 17. Juni 2006 mit einer Bremer Aktion für Kinder (BAKI) auf dem Marktplatz an der Berliner Freiheit in Bremen-Vahr - für Kinder schon verständlich - "ausgeweitet".

Ausweitung der BAKI-Idee jetzt zur AGENDA 2030

Die Dokumentation UNSERE SCHULE, Ausgabe 18 zum 1. Juli 2006, soll die "BAKI-Idee für Bremen" ( für http://www.ideenfuerbremen.de ) und das Projekt "Zukunftswerkstatt UNSERE SCHULE" ( für http://www.werkstatt-n.de ) veranschaulichen; die o.g. BAKI-Dokumentation mit der Veröffentlichung "Acht Tore, acht Ziele" und der Botschaft von Herrn UN-Generalsekretär Kofi Annan, dass die "Ziele nicht von der UN, sondern nur von den Menschen vor Ort umgesetzt werden können", lege ich heute noch einmal - am letzten Tag des UN-Nachhaltigkeitstreffen 2015 in New York - auf den Bremer Schultisch zur AGENDA 2030 mit meiner Bitte an alle Verantwortlichen in "meinem" Land.

Die Bremer Schule wertschätzen!
Seit 1947 bemühen sich Lehrerinnen und Lehrer der Bremer Schule, wie es die UN-Sonderbeauftragte am 10. Mai 2006 forderte: die Kinder "zum eigenen Denken, zur Achtung vor der Wahrheit, zum Mut, sie zu bekennen und das als richtig und notwendig Erkannte zu tun" zu erziehen - dank der Landesverfassung der Freien Hansestadt Bremen; dafür danke ich noch heute meinen ehemaligen Lehrerinnen unf Lehrern herzlich gern als Bremer: Die von mir ins Leben gerufene BAKI (Bremer Aktion für Kinder), insbesondere die Bürgerinitiative "17. Juni: Tag der Schule", soll mithelfen, unsere Bremer Schule mit ihrem guten Geist hoch zu schätzen - der flammenden Rede der UN-Botschafterein auf dem Bremer Marktplatz entsprechend.

Heute, am letzten Tag des UN-Nachhaltigkeitstreffen 2015 in New York, bitte ich als Bremer Bürger und BREMEN-TUT-WAS!-Unterstützer (s. http://www.bremen.de/bremen-tut-was-unterstuetzer ) noch einmal - wie schon zur BBE-Aktionswoche 2015 - um freundliche Beachtung der BAKI-Idee, die mithelfen will beim Bau eines gemeinsamen Weges in die Zukunft unter den Leitgedanken "Globale Herausforderungen lokal meistern", "Das Kleine, was Du tust, ist viel!" und "Menschlichkeit gewinnt".

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.