2. Dezember: "Welttag gegen die Ausgrenzung durch Mobbing"? - Einladung zur Mitgestaltung

Daniel Könen, Malteser Hilfsdienst e.V., Köln (Foto: www.engagement-macht-stark.de)
 
BAKI-Brief vom 8. Oktober 2013, Seite 1

Am 8. Mai 2013 veröffentlichte die Bremische Bürgerschaft den Bürgervorschlag, unter dem Motto "Gemeinsam gegen Mobbing" jeweils am 2. Dezember eines jeden Jahres auch in Bremen den landesweiten Anti-Mobbing-Tag zu begehen wie in Schleswig-Holstein unter der Schirmherrschaft des Regierungspräsidenten (s. http://www.antimobbingtag-sh.de/wb/ ). Mit der "Bremer Erklärung vom 8. Mai 2013" soll für den "Welttag gegen die Ausgrenzung durch Mobbing" geworben werden nach der 9. Woche des bürgerschaftlichen Engagements, in der am Bremer Schultisch beim Roland in Gesprächen auf den Anti-Mobbing-Tag in Bremen am 2. Dezember 2013 vorbereitet werden konnte.

Auf dem Bremer Schultisch: Das BBE-Magazin "engagement macht stark!" mit dem Beitrag "Malteser Kinder- und Jugendengagement fördert Respekt und Toleranz - Gewalt- und Mobbingerfahrung junger Menschen und die Relevanz für den Alltag" von Herrn Daniel Könen


Ich danke Herrn Könen für die freundliche Erlaubnis, die Veröffentlichung weitergeben zu dürfen und weise gern auf die Aktionsseite http://www.fifp.net und auf das Projekt "Für ein faires Miteinander" (s. auch: http://www.helfende-hand-foerderpreis.de ), das ich so wegweisend finde auf dem Weg in die Zukunft unserer Erde wie die schulische Initiative "Friedensmonument gegen Mobbing" in Brake an der Unterweser (s. http://tinyurl.com/m3prpa8 ).

Einladung zur Mitgestaltung eines gemeinsamen Aktionstages zur Erinnerung an die Ausgrenzung durch Mobbing zum 2. Dezember 2013:


Den Brief "Bremer Erklärung vom 8. Mai 2013 für ein BÜNDNIS GEGEN MOBBING?" in Kopie sollen via Herrn KMK-Präsidenten Stephan Dorgerloh in Magdeburg alle Schulen und via dpa-Bremen, Martinistraße 33, alle Medien in der Bundesrepublik Deutschland erhalten; den Damen und Herren Ministerpräsidenten schicke ich meinen Vorschlag zu mit der Bitte, sich - sollten sie es bis dahin noch nicht getan haben - öffentlich gegen Mobbing auszusprechen - weltweit sichtbar auf dem "Berliner Wegweiser gegen Mobbing" ( http://www.mobbing-web.de ) wie z.B. Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer: http://www.mobbing-web.de/mobbing-malu-dreyer-mobb... .

Blumenniederlegung z.B. am Friedensmonument in Brake


Denkbar ist, schon am 2. Dezember 2013 überall in unserem Land mit einer einfachen Aktion unter dem Motto "Gemeinsam gegen Mobbing" für das BÜNDNIS GEGEN MOBBING friedlich zu demonstrieren: z.B. mit einer Rede am Friedensmonument in Brake oder mit einer "Schweigeminute um fünf Minuten vor 12 Uhr" auf den Schulhöfen.

Weitere Vorschläge zur Gestaltung des gemeinsamen Anti-Mobbing-Tages findet man z.B. in der Ideensammlung http://www.kreis-stormarn.de/lvw/forms/2/22/Ideens... vom Kreis Stormarn-Fachdienst Famile und Schule in Bad Oldesloe.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Anlage: Kopie meines Briefes von heute an die Malteser-Initiative "Fit in FAIR PLAY", an die Initiative "Friedensmonument gegen Mobbing" in Brake und an die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.744
Klaus-Dieter May aus Berlin | 12.10.2013 | 00:27  
2.744
Klaus-Dieter May aus Berlin | 12.10.2013 | 12:34  
2.744
Klaus-Dieter May aus Berlin | 20.11.2013 | 10:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.