Seit 2004 sind Bremer Roland und Rathaus Weltkulturerbe und der Welttag zur Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre der "Welttag der Schule"

BAKI am 7. Juli 2014 um 11.55 Uhr am Roland unter der UNESCO-Fahne am Bremer Rathaus mit dem Denkmodell "Goldenes Haus mit Herz auf dem blauen Planeten" (s. GGOGLE)
 
GRÜNHOLD im "Goldenen Haus mit Herz für den blauen Planeten" am 7. Juli 2014 am "Bremer Schultisch zur Agenda 21"

Die Bremer Aktion für Kinder (BAKI) heute, am 7. Juli 2014, erinnert daran, dass vor 10 Jahren - zum letzten Rolandfest in Bremen unter dem Motto "Freiheit" - der 17. Juni in unserem Land der Ideen zum "Tag der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht" (Welttag der Schule) erklärt und auf dem "Bremer Platz der Schule" begangen wurde.

Dank allen Unterstützern der Bremer Idee vom Platz und Tag der Schule!

Auf dem Job-Günter-Klink-Platz in Bremen wurde vor der Bürgeraktion um 11.55 Uhr auf dem Marktplatz allen herzlich gedankt, die bis heute dem Vorschlag, unsere Erde mit schulischen, d.h. einfachen Ideen zu bereichern, freundliche Beachtung schenken; während des fünfminütigen Läutens der Glocken vom Bremer Dom habe ich noch einmal in die Mitte des Hanseatenkreuzes auf dem Marktplatz mit Schulkreide das "Bremer Kreuz für alle Schulen" gemalt und zum "Bremer Kreuzstein auf der Allee der UN-Ziele" erklärt - hier auf dem Bremer Marktplatz verlief vor acht Jahren die "Allee der UN-Ziele" zur immer noch laufenden Millenniumkampagne der Vereinten Nationen.

Im Denkmodell "Goldenes Haus mit Herz": GRÜNHOLD

GRÜNHOLD ist die besonders Kinder ansprechende Leitfigur einer Bremer Umweltschutzinitiative, die einmal im Jahr (s. GOOGLE: "Bremen räumt auf") zum freiwilligen Sammeln des in Bremen herumliegenden Abfalls aufruft und mit Unterstützung von Wirtschaftsunternehmen exemplarisch die Kooperation von Schule und Wirtschaft demonstriert als Muster der "Zukunftsgemeinschaft Wirtschaft Schule" (s. GOOGLE), die unsere Welt zur Zukunft braucht für die notwendige "Kampagne der Herzen zum Schutz unserer Umwelt". GRÜNHOLD hat ein Herz für die Umwelt - wie BAKI, die Batteriesammelkiste aus der Bremer Schule. In Bremen wird die "Kampagne der Herzen, die unsere Welt zur Zukunft braucht" veranschaulicht - für alle Kinder der Erde verständlich.

BAKI-Brief vom 11. Juni 2004 (Beginn des Rolandfestes in Bremen) an DIE ZEIT

Am 3. Juni 2004 - wenige Tage vor dem 1. Welttag der Schule - konnte man in der ZEIT-Veröffentlichung "Wo wirst du sein?" (s. http://www.zeit.de/2004/24/Titel_2fPrognosen_24 ) die Feststellung "Dummstadt Bremen!" finden; am 11. Juni 2004 schrieb ich deshalb an die Herren Chefredakteure Dr. Josef Joffe und Dr. Michael Naumann:

Sehr geehrte Herren,
die Frage "Wo wirst du sein?" mit einem Blick auf den Bremer Marktplatz *) und dazu die Feststellung "Dummstadt Bremen!" veranlassen mich, Herrn Burkhard Strassmann heute aufmerksam zu machen auf die Stadt Bremen, in deren Schule der Schulgeist OSLI zuerst erkennbar wurde für Kinder und von Kindern die Bremer Schulkiste BAKI zuerst gebaut wurde - als Ausdruck des Bremer Schulgeistes, den die Zukunft unserer Welt braucht. Er wurde am 20. Januar 1986 der Freien Hansestadt Bremen symbolisch übergeben.
Mit einer Bürgeraktion wurde heute auf dem Bremer Marktplatz die Verkörperung des Bremer Schulgeistes OSLI, die Bremer Schulkiste BAKI, als der ROLAND DER SCHULE aus BREMEN öffentlich dargestellt und das weit verbreitete Vorurteil, Bremen sei Dummstadt, sichtbar in Frage gestellt: Welche Stadt, wenn nicht Bremen, hat den ROLAND DER SCHULE hervorgebracht - in weltweiter Bedeutung?
Das anliegende Denkmodell erlaubt Ihnen, sehr geehrte Herren Chefredakteure, wie Kindern in der Schule den ROLAND DER SCHULE zu befragen: "BAKI, magst du Kaugummi? Magst du Schokolade? Geld? Gold?" - Dank der lockeren Schraube im Kopf fällt Ihnen die Antwort leicht: Bewegen Sie einfach den Holzkopf - oder nicht, wenn Sie BAKI fragen, ob er ausgediente Gerätebatterien mag.


*) in der Papierausgabe der ZEIT findet man auf der Seite 58 die Fotomontage "Bremer Marktplatz ist eine Wüste", die ich heute öffentlich gezeigt habe anlässlich des großen Festtages "Roland und Rathaus seit zehn Jahren Weltkulturerbe" in Bremen am symbolischen "Bremer Schultisch zur Agenda 21"

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.