Friedensturm am Tag des offenen Denkmals 2014 auf dem Schultisch zur Agenda 21 vor die drei Berliner Mauerreste in Bremen gestellt

Bremer Friedensturm zur Agenda 21 am Tag des offenen Denkmals 2014 vor dem 3. Bremer Mobbing-Denkmal auf dem Platz der Deutschen Einheit

In Bremen erinnern drei Reststücke der Berliner Mauer an Ausgrenzung: Es lag nahe, die drei Reststücke der Berliner Mauer als "Berliner Wegweiser gegen Mobbing" zu erklären - als Antwort auch auf die Kinderfrage "MACHT MOBBING KRIEG?" (s. GOOGLE) und in Hinblick auf die Worte

TODES+MAUER+KRIEG


im 3. Bremer Mobbing-Denkmal am Platz der Deutschen Einheit (s. neben stehendes Bilddokument vom 14. September 2014).

Tag des offenen Denkmals 2014:

Öffentliche Aufstellung des Bremer Friedensturms am 1. Bremer Mobbing-Denkmal auf dem symbolischen "Bremer Platz der Schule"

Um 11.55 Uhr wurde am Berliner Mauerrest auf dem Platz an der Ecke Karl-Kautsky-Straße/Kurt-Schumacher-Allee der symbolische Turm mit dem weißen Haus mit Herz zum ersten Mal öffentlich gezeigt auf dem symbolischen "Bremer Schultisch zur Agenda 21" in einer BAKI (Bremer Aktion für Kinder): Auf dem "roten Bremer Kinderstuhl" lag das Buch "RETTET DIE ERDE" mit meiner Erklärung
"Anläßlich des (Um-)Welt-Gipfels im Juni 1992 in Rio verpflichte ich
Erich K.H. Kalkus, Lehrer in Bremen, mich,
in meinem Verhalten als verantwortungsbewußter Bürger und Wähler
mein Bestes zu tun, um die Erde zu einer sicheren und gastlichen Heimstatt
für gegenwärtige und künftige Generationen zu machen."

Auf den Friedensturm habe ich das Denkmodell "Haus mit Herz" gestellt; der Bremer Friedensturm besteht aus sieben symbolischen "Grundsteinen" mit dem

NACHDRUCK
zum Tag des offenen Denkmals 2014
in der 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements:
Sieben Urkunden und Dokumentationen zur Begründung
eines Bündnisses gegen Diskriminierung und Mobbing


Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.