Bremen: DIE KUNDIGE ROLLE - DIE GEISTIGE ROLLE

Bremer Geist Osli aus dem Jahre 1985 und DIE GEISTIGE ROLLE vom 10. Juli 2014

Am 9. Juli 2014 habe ich im Pressehaus Bremen "DIE KUNDIGE ROLLE VON 1489" ( s. http://shop.weser-kurier.de/catalog/product/galler... ) gekauft; das Vorwort des Herrn Peter Bauer, Chefredakteur/WESER-KURIER, zu dieser Veröffentlichung hat mich begeistert und in mir die Idee geweckt, die ich in einem Gespräch *) am 10. Juli 2014 im Haus der Senatorin für Bildung und Wissenschaft in Bremen, mit der Veröffentlichung "Der 'Bremer Schulgeist Osli' ist ein Bremer Geist" (s. http://schulgeist.blog.de ) und einem Spaziergang mit der "geistigen Rolle" durch Bremen veranschaulicht habe.

10. Juli 2014: BAKI-Brief an Herrn Chefredakteur Peter Bauer, Pressehaus Bremen

Ab heute auch "DIE GEISTIGE BREMER ROLLE SEIT 1750" dank Ihrer Sorge über die Folgen von Unwissenheit, die unsere Nachwelt ratlos werden lässt!

Sehr geehrter Herr Chefredakteur,
nach dem Erwerb von "DIE KUNDIGE ROLLE VON 1489" gestern in Ihrem Haus und mehrmaligem Lesen Ihres Vorwortes zu der Veröffentlichung rechtzeitig zum 10. Welterbefest in Bremen habe ich in einem "Gespräch am Bremer Schultisch" vorgeschlagen, im Interesse auch der zukünftigen Generationen die Rolle der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht in Hinblick auf die Bremer Schule und ihre Geschichte in die Mitte lokaler und globaler Überlegungen zu rücken.
Meinen Vorschlag habe ich veranschaulicht mit drei Dokumenten aus der umfangreichen, jedoch bis heute nicht wissenschaftlich aufgearbeiteten PHÄNOMENOLOGIE DES BREMER SCHULGEISTES seit - vermutlich - dem Jahre 1750; diese drei Dokumente daraus sollen als "Tischläufer" ab heute auf den symbolischen Bremer Schultisch beim Roland auf die Allee der UN-Ziele gedacht werden; für Ihre Anregung dank der oben stehenden Sorge aller Verantwortlichen in Bremen wie überall auf der Erde danke ich Ihnen besonders herzlich
mit freundlichen Grüßen
BAKI-SCHULE
Kehrseite: "Tischläufer" ab heute auf dem Bremer Marktplatz

*) Gespräch am 10. Juli 2014 mit Herrn Manfred Ruberg, Ansprechpartner für den Bürger im Haus der Senatorin für Bildung und Wissenschaft in Bremen

In dem etwa 30-minütigen Gespräch konnte ich mein Anliegen umreißen: Seit 25 Jahren steht der WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUG IN BREMEN in allen Bremer Schulen, seit zehn Jahren ist der WELTTAG ZUR BEKÄMPFUNG VON WÜSTENBILDUNG UND DÜRRE in Bremen der WELTTAG DER SCHULE und wird als Bürgeraktion auf dem BREMER PLATZ DER SCHULE begangen.
Die Bremer Aktion für Kinder (BAKI) folgt dem o.g. Bremer Wegweiser; der o.g. Bremer Wegweiser ist m.E. ein "Wegweiser für Menschlichkeit"; seit 30 Jahren veranschauliche ich den guten Geist, der in unseren Schulen wirken darf, als "Schulgeist mit Herz" (s. auch: http://bakischulebremen.files.wordpress.com/2012/0... ). Vor zehn Jahren, am 11. Juni 2004, wurde mit einer Bürgeraktion auf dem Bremer Marktplatz auf den 1. "Welttag der Schule" in Bremen öffentlich aufmerksam gemacht (s. Anlage).

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.