Osli-Kalender von 1985 als BAKI-Geschenk zum 70. Geburtstag des WESER-KURIER in Bremen am vorletzten Tag der 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements

heute aus dem WESER-KURIER-Archiv fotografiert: "Auch der Schulgeist lud zum großen Fest", veröffentlicht am 12. März 1985
Vor dreißig Jahren begannen die Bremer Tageszeitungen BREMER NACHRICHTEN und WESER-KURIER über die "Bremer Bildungsidee" (s. https://www.google.de/search?q=Bremer+Bildungsidee... ) zu berichten (s. WESER-KURIER-Archiv: z.B. "Auch der Schulgeist lud zum großen Fest", Veröffentlichung mit Bild am 12. März 1985 - s. 1. Foto); am 21. Januar 1986 berichteten die Bremer Tageszeitungen unter der Überschrift "Leerer Buchkarton für den Bremer Schulsenator" ein weiteres Mal über das in unseren Schulen selbstverständliche und alltägliche Engagement angesichts der unzähligen Nöte, die mit "Bordmitteln" gelindert werden.
Für das Schulfest am 28. Juni 1985, zu der "auch der Schulgeist" namens "Osli" einlud, wurden in Nachbarschaftshilfe in der Justizvollzugsanstalt Oslebshausen bereitwillig Osli-Plakate, Osli-Postkarten, Osli-Schreibblöcke, Osli-Briefumschläge, Osli-Plaketten und Osli-Kalender in großer Anzahl hergestellt; eine Osli-Plakette und einen Osli-Kalender von damals durfte ich im Pressehaus Bremen Frau Königin überreichen.
Das notwendige Engagement z.B. in unseren Schulen erkläre ich heute immer noch als einen "Beweis für das Wirken eines - wie man so sagt - herzlichen Geistes" wie vor 30 Jahren in der Schule an der Oslebshauser Heerstraße 115 in Bremen.

So verlief die Bremer Aktion für Kinder (BAKI) zur bundesweiten BBE-Aktionswoche am 19. September 2015:

Die anliegenden Fotos (nach: Parkschein) lassen unschwer den Verlauf der einstündigen Aktion erkennen, zu der ich mich besonders ermutigt fühlte, nachdem ich mit "meiner" Tageszeitung einen Sonderdruck des WESER-KURIER vom 19. September 1945 mit dem Grußwort des Gouverneurs der Enklave Bremen, Herrn Lt. Col. Welker, unter der Überschrift "Freie Meinungsäußerung" zum Erscheinen der Bremer Zeitung erhalten und mehrmals gelesen hatte:
"Freie Meinungsäußerung ist das erste Sinnbild der Demokratie, und eine freie Zeitung ist eine der größten Hilfen bei der Unterstützung der deutschen Bevölkerung, ihr Leben auf demokratischer Grundlage neu aufzubauen.
Nach Jahren nationalsozialistischer Unterdrückung und Verzerrung der Nachrichten werden die Bewohner der Bremer Enklave jetzt in der Lage sein, die Wahrheit zu lesen.
Es liegt in der Macht der deutschen Bevölkerung, endlich ein gesundes demokratisches Leben in Deutschland aufzubauen und wieder in die Völkerfamilie einzutreten.
Gerechtigkeit und Bildung, gegründet auf wahrhaft freisinniger Grundlage, werden durch diese Zeitung kräftig gefördert werden und bei der Wiederherstellung demokratischer Lebensart in der Bremer Enklave mitwirken."

Quelle: WESER-KURIER, 19. September 1945, Seite 1

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986
Unterstützer von BREMEN TUT WAS! (s. http://www.bremen.de/bremen-tut-was-unterstuetzer )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.