Gedanken zur Veröffentlichung "Leben, wo andere beten" von Irina Güttel *)

s. GOOGLE: "Schulen auf der (symbolischen) Allee der UN-Ziele" (Foto: GOOGLE)
*) http://www.weser-kurier.de/bremen-stadtreport_arti...

Die Veröffentlichung im KURIER AM SONNTAG veranschaulicht beispielhaft die "Initiative HAUS MIT HERZ" (s. GOOGLE): Über die einem Haus selbstverständliche Aufgabe hinaus erfährt der Besucher Freundlichkeit dank der "Hausherren"; als Lehrer habe ich meinem Dienstherren die Schulen, die z.B. ihren Kindern, die hungrig zum Unterricht kamen, Frühstück gaben (vor dreißig Jahren kümmerten sich Freiwillige in unseren Schulen darum), als "Bremer Schulen mit Herz" bezeichnet, die "not-wendig" sind: "Häuser mit Herz". - Seit der Eröffnung der symbolischen Allee der UN-Ziele am 10. Mai 2006 auf dem Bremer Marktplatz zur Darstellung der

UN-Millenniumentwicklungsziele

erkläre ich jedes "Haus mit Herz" als "not-wendig" auf dem gemeinsamen Weg der Menschheit in die Zukunft; jedes "Haus mit Herz" ist für mich wie eine Schule, in der ein - wie man so sagt - "guter" Geist herrschen darf, überall auf der Erde.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R. seit 1993
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986
Unterstützer von BREMEN TUT WAS!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.