28. Juni 2014: Um 11.55 Uhr MEZ das BREMER KREUZ FÜR ALLE SCHULEN auf den SCHULTISCH ZUR AGENDA 21 mit Schulkreide gemalt und zu den "Bremer Gesprächen" eingeladen

Bürgeraktion am 28. Juni 2014, 11.55 Uhr MEZ, zur Deutschen Aktionswoche Nachhaltigkeit 2014 auf dem Marktplatz in Bremen
 
Bremen, 28. Juni 2014, 11.54 Uhr: BAKI-Plakat und Schultasche von JAN auf dem Hanseatenkreuz - noch ohne das "BREMER KREUZ FÜR ALLE SCHULEN"

Aus Bremen sind bis heute drei UN-Friedenstauben des Künstlers Richard Hillinger ( s. http://www.richard-hillinger.de ) geflogen: nach China, nach Israel, nach Polen - zwei Friedenstauben aus den Händen Bremer Schulkinder und des ersten Politikers der Erde, der mit den zwei "Bremer Schultauben" in seinen Händen auf dem Bremer Marktplatz vor dem Haus der Bremischen Bürgerschaft am "Bremer Schultisch an der Allee der UN-Ziele" dem schulischen Vorhaben alles Gute gewünscht hat. Aus Bremen heute an die Aktionen "Bremer Friedenstaube für China" und "Bremer Friedenstaube für Polen" öffentlich zu erinnern und dem m.E. Mut machenden Bremer Politiker, Herrn Elombo Bolayela, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, für die freundliche Beachtung einer Bürgerinitiative für unsere Schule zu danken und alle Verantwortlichen in Bremen und überall auf der Erde zu den "Bremer Gesprächen am Schultisch an der Allee der UN-Ziele" einzuladen und für den Erhalt der Schulen, die unsere Welt zur Zukunft braucht, öffentlich zu werben mit der Bildungsidee "Wegweiser für Menschlichkeit - unsere Schulen!", soll mit der hier nur kurz beschriebenen Bürgeraktion zur Deutschen Aktionswoche Nachhaltigkeit 2014 erreicht werden. (s. auch: "30. Tag des Bremer Schulgeistes Osli" bei GOOGLE/Bilder)

Die Bürgeraktion zur Deutschen Aktionswoche 2014 fand auf einem freien, von einem rot-weißen Absperrzaun umgebenen Bremer Marktplatz statt!

Auf das Hanseatenkreuz konnte ich die Schultasche von JAN stellen und daneben die Plakate zum 30. Tag des Bremer Schulgeistes Osli legen; sodann malte ich in die Mitte des großen Kreuzes mit Schulkreide das "BREMER KREUZ FÜR ALLE SCHULEN" und befestigte am rot-weißen Absperrzaun vor dem Roland die Bremer Schulfahne, damit sie vor dem Rathaus wehen konnte.

Tischvorlagen für mögliche Bremer Gespräche am 28. Juni 2014:

In der Büchertasche befanden sich viele Tischvorlagen, die zu ersten "Bremer Gesprächen am Schultisch" führen konnten; vor allen Gesprächsvorlagen aus Papier hätte ich zuerst die "BAKI made in China" mit den Maskottchen GRÜNHOLD aus der Schultasche geholt und erklärt: "Durch eine schulische Initiative ist die BAKI-Umweltbrücke Asien-Europa entstanden!" (s. GOOGLE: "BAKI-Brücke Hagen-Shanghai" - https://www.google.de/search?q=BAKI-Brücke+Hagen-S... )

s. Anlage!

In der Anlage zeige ich einige der Gesprächsvorlagen, die ich am 28. Juni 2014 auf den "Bremer Schultisch beim Roland" gelegt habe - hier nicht geordnet und nur um anzudeuten, welche Fragen alle Menschen auf der Erde verbinden mit dem Wunsch, darüber gemeinsam zu sprechen. In unseren Schulen sind Gespräche am Schultisch alltäglich und selbstverständlich; sie stehen unter der Frage, die niemand allein beantworten kann - auch ein Lehrer nicht: "Was ist gut für unsere Erde?" - Besonders beindruckt mich die Antwort von Herrn Professor Hans Küng, dem ich in Hannover meine Osli-Idee übergeben durfte zur EXPO-Frage "Welche Schule braucht die Zukunft unserer Welt?"

Ich erlaube mir, in diesem Bericht über die Bremer Aktion für Kinder (BAKI) zum 30. Tag des Bremer Schulgeistes Osli in der Deutschen Aktionswoche Nachhaltigkeit 2014 weitere Tischvorlagen lediglich in der Anlage zu zeigen, nicht jedoch heute an dieser Stelle zu kommentieren.

Danke!


Ich danke für die freundliche Beachtung der Bremer Idee vom "Schultisch auf der Allee der UN-Ziele".

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Anlage
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.