Stichwahl zum Landrat des Saalekreises für alle eine Blamage und für den Tourismus ein Tiefschlag!

Die äußert geringe Wahlbeteiligung ist als eine Blamage für Alle anzusehen, dies heißt ebenso für die Bürger des Saalekreises, die sich der Wahl verweigert haben, den beiden Landratskandidaten die nur 18,4 % der Wähler überzeugen konnten zur Stichwahl zu gehen und besonders dem neu gewählten Landrat, der von nur 17.834 Wählern der insgesamt 164000 Wahlberechtigten nochmals in das Amt gehievt wurde.

Dies heißt in Prozenten haben nur knapp 11% der Wahlberechtigten des Saalekreises für Herrn Bannert als Landrat gestimmt. Mit diesem Hintergrund behaupten zu können, er währe von der Mehrheit der Bürger gewählt worden, verdreht wohl den Begriff Mehrheit, denn nur rund 18. Tausend von 164. Tausend Bürgern, stehen hinter ihm. Aber man nimmt das Votum des Volkes gerne an, von einem Volk das gar nicht hinter ihm steht.

Ich persönlich habe Angst für den Tourismus im Saalekreis nach dieser Wahl, denn von Seiten des neuen Landrates, bzw. alten Landrates ist nichts neues zu richtungsweisendes zu erwarten, denn seine Wahlkampfäußerung, dass er im Tourismus keine wirtschaftspolitische Kraft sehe, schwebt nun die nächsten 7 Jahre wie ein Damoklesschwert über ihm und dem Tourismus. Es ist nun eindeutig der Kreistag und seine Politiker gefordert dem Tourismus den hohen wirtschaftspolitischen Stellenwert zu geben, den er für unsere Region aufweist!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.638
Erwin Zimmermann aus Bad Kösen | 17.06.2014 | 18:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.