Obst und Gemüse Anbau im Kleingarten lohnt sich wieder

Es lohnt wieder im Garten oder Kleingarten Obst und Gemüse anzubauen!

Die Lebensmittelpreise steigen und dazu kommen ständig neue Lebensmittelskandale, da überlegen immer mehr auf den Zug unserer Großeltern aufzuspringen, die selbst in schlechtesten Zeiten mit ihrem Garten immer einen gut gedeckten Tisch aufzuweisen hatten. Wer damals einen mittelgroßen Garten hatte, der konnte sich über den ganzen Sommer und zum großen Teil in den Winter hinein Selbstversorgen.

Nicht unter zu bewerten ist, dass der, der einen Garten hat oder auch nur eine Kleingartenparzelle sein Eigen nennt, immer was zu tun hat. Bei Arbeitslosigkeit und Harz4 zuhause im Unterhemd vor dem Fernseher oder Computer hocken, dass gab es zu Großmutterszeiten nicht. Klar - es gab früher keine Computer aber wer keine Arbeit hatte, der hatte im Haus oder Garten zu tun.

Wer heute einen eigenen Garten hat, der hat sich hiermit nicht nur eine Oase der Ruhe und Erholung geschaffen, sondern auch die Möglichkeit einiges an Geld zu sparen und seinen Lebensstandard zu erhöhen. Denn verfolgt man die Problematiken der Krise, dann kann uns noch einiges bevorstehen.

Kleingärten können angesichts der ökonomischen Krise die prekäre Situation vieler einkommensschwacher Haushalte helfen zu lindern. Zwar kann man mit einem Grundstück von 400 Quadratmetern keine Familie ernähren. Aber man kann sich mit frischem Obst und Gemüse der Saison versorgen. Eins ist doch klar: „Wer jeden Cent umdrehen muss, kauft keine Kirschen und Johannisbeeren“. Sparen können arme Leute doch nur am Essen und was aus dem „immer billiger“ geworden ist; haben die letzten Lebensmittelskandale wieder deutlich aufgezeigt.

Wer selbst im Kleingarten anbaut, kann sich aber tatsächlich ordentlich, gesund versorgen und dies absolut kostengünstig, wenn er den Einspareffekt Kreativität immer vor Augen hat. Und sich klar darüber ist, dass ein effektiver Garten erst mit einem wachsen muss. Dies mehrere Jahre dauern kann bis sich aus der Parzelle ein wirklicher garten entwickelt hat.

Zudem bietet ein Garten folgende Vorteile:

• eigenes hochwertiges, trotzdem kostengünstiges Obst und Gemüse
• hoher Freizeitwert
• sinnvolle Beschäftigung bei Arbeitslosigkeit und Rente
• soziale Integration

Einsparpotentiale durch einen Garten sind in vielen Bereichen gegeben, man muss nur wissen, wie man den Garten und das Einsparpotenzial am besten nutzt, um die Haushaltskasse wirklich entlasten zu können. Es gibt 3 Sparbereiche bei einem Kleingarten, die mit passender Kreativität wirklich viel zu bieten haben:

- bei der Neugestaltung

- bei den Verbesserungen und Anbau neuer Sorten

- bei der ständigen Nutzung

Praktische Einsparungstipps bietet der Artikel „Praktische Einspartipps für den Kleingarten“.






Fotoserien aus unserem Kräutergarten

Damit man auch wiedermal richtig was zu sehen bekommt, haben wir hier auf dieser Rubrik Fotoserien aus unserem Kräutergarten zusammengestellt. Man findet hierzu Serien unserer Laufenten, von Lilien, Insekten, Sonnenhüten, Fröschen, Lilien usw. Wir wünschen viel Spaß und Freude dabei! Klicken Sie bitte hier.


Unser Kampf gegen einen korrupten Vereinsvorstand

Leider sind wir mit unserem Kräutergarten an eine Kleingartenanlage geraten, in der die Gartenfreunde die von ihnen gesetzten Statuten nicht mehr achten und gezielt dagegen verstossen, was auch die Umwelt gefährdet. Wir haben darauf hingewiesen und Weg aufgezeigt, wie man dies wieder ändern kann. Das Ergebnis ist die Betreibung unseres Rauswurfs. Unseren Kampf dagegen lesen Sie hier.


unser Gartentagebuch 2013

Unser Gartentagebuch der Saison 2013 zum Kräutergarten-Leiha finden Interessierte hier. Fast täglich gibt es hier neue Fotos und Infos, wie es in unserem Kräutergarten vorangeht.


Kleingartensatire - pur

Die Kleingartensatiren ver- suchen krasse Problematiken leichter verdaulich aufzu-zeigen und ein Lächeln auf den Gesichtern zu erzeugen. "Die Kleingartensatiren - Pur" findet man auf einer separaten Page von uns hier.


das GartenMagazin

Im GartenMagazin arbeite ich redaktionell und beschäftige mich momentan intensiv mit dem Thema „Kleingarten & Sparen“. Ein Themenbereich zudem es im Netz bisher nur ganz wenig zu finden gab. Jetzt aber hier.


visionaere-geiseltalseen

Diese neue Plattform soll dazu dienen Anregungen, Gedanken, Ideen und Konzepte zur Umsetzung des Tourismus in der Region um die Geiseltalseen zu sammeln, öffentlich zu machen, zu diskutieren und sie evtl. zur Umsetzung zu bringen. Die Plattform soll Raum bieten für innovative Köpfe, egal wo sie
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
57.429
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.12.2013 | 07:07  
1.627
Krohn Jürgen aus Braunsbedra | 10.12.2013 | 08:13  
57.429
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.12.2013 | 08:28  
1.627
Krohn Jürgen aus Braunsbedra | 10.12.2013 | 08:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.